Science On Stage - Deutschland

The European Network For Science Teachers

Phineo

  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
    Karoline Kirschner Grundschulprojekt, Festival, Teachers + Scientists k.kirschner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-51
  • Ansprechpartner Karoline Kirschner Grundschulprojekt, Festival, Teachers + Scientists k.kirschner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-51
  • Ansprechpartner Daniela Neumann Coding im MINT-Unterricht, Material Fachredaktion, Homepage d.neumann@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-43
  • Ansprechpartner Karoline Kirschner Grundschulprojekt, Festival, Teachers + Scientists k.kirschner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-51
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Karoline Kirschner Grundschulprojekt, Festival, Teachers + Scientists k.kirschner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-51
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
    Karoline Kirschner Grundschulprojekt, Festival, Teachers + Scientists k.kirschner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-51
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
    Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
    Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
    Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
    Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
    Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
    Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
    Johanna Schulze Vertretung der Geschäftsführerin j.schulze@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-44
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Verena Wagner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Social Media v.wagner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-42
  • Ansprechpartner Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40
  • Ansprechpartner Dr. Ute Hänsler Geschäftsführerin two4science GmbH, Vorstand (2009-2015), Vorsitzende (2013-2015) Telefon
    Karoline Kirschner Grundschulprojekt, Festival, Teachers + Scientists k.kirschner@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-51
    Stefanie Schlunk Geschäftsführerin (in Elternzeit) s.schlunk@science-on-stage.de Telefon +49 30 400067-40

Lehrkräfte bei Science on Stage

Alle Lehrkräfte bei Science on Stage haben Eines gemeinsam: Sie sind engagiert, tauschen sich gerne mit Kolleginnen und Kollegen im In- und Ausland aus und begeistern mit guten MINT-Unterrichtsideen ihre Schülerinnen und Schüler. Hier stellen wir Ihnen die Lehrkräfte vor, die unser Netzwerk ausmachen und auszeichnen.

Datenschutzerklärung

Als Betreiber der Internetpräsenz unter „www.science-on-stage.de" legen wir großen Wert darauf, Ihre Privat- und Persönlichkeitssphäre zu schützen.

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten der Besucher unserer Internetseite nur, soweit dies erforderlich ist, um die Internetseite sowie unsere Inhalte und Leistungen funktionsfähig bereitzustellen und für die Besucher komfortabel nutzbar zu machen.

Eine Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Besuchers. Darüber hinaus kann eine Verarbeitung erfolgen, wenn eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Datenverarbeitung durch gesetzliche Vorschriften erlaubt ist – insbesondere durch die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG 2018).

„Personenbezogene Daten“ sind gemäß Art. 4 Nr. 1 DS-GVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person”) beziehen. Dazu zählen z.B. der Name, die Anschrift, das Geburtsdatum, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer.

„Verarbeitung” meint gemäß Art. 4 Nr. 2 DS-GVO jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten (z.B. die Erhebung, Speicherung, Verwendung oder Offenlegung).

„Verantwortlicher” ist nach Art. 4 Nr. 7 DS-GVO die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie zunächst darüber, wie Sie zu uns als Verantwortlichen Kontakt aufnehmen können (Ziffer 1.).

Weiterhin legen wir dar, welche Daten beim Besuch bzw. der Nutzung unserer Internetseite verarbeitet werden, zu welchen Zwecken und auf welchen Rechtsgrundlagen dies erfolgt, ob eine Pflicht zur Bereitstellung besteht und wie lange die Daten gespeichert werden (Ziffern 2. und 3.).

Zudem erläutern wir, inwieweit Datenübermittlungen erfolgen, welche Sicherheitsmaßnahmen unterhalten werden und ob eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt (Ziffern 4. bis 6.).

Schließich informieren wir Sie darüber, welche Rechte Ihnen bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustehen (Ziffer 7.).

 

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung beim Besuch und der Nutzung dieser Internetseite ist:
 

Science on Stage Deutschland e.V.
Am Borsigturm 15
13507 Berlin

Tel.:     030 / 4000 67-40
Fax:     030 / 4000 67-35
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

 

2. Datenverarbeitungen beim Besuch und der Nutzung unserer Internetseite

 

2.1 Speicherung von Zugriffsdaten in Protokolldateien („log files")

Sie können unsere Internetseite grundsätzlich besuchen und nutzen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Beim Besuch unserer Internetseite übermittelt der von Ihnen genutzte Internet-Browser automatisch bestimmte Zugriffsdaten an unseren Server. Dabei handelt es sich um folgende Daten:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • verwendete Browsersoftware sowie deren Version und Sprache
  • Betriebssystem des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Seite bzw. Datei
  • Internetseite, von der aus der Zugriff erfolgt
  • Zugriffsstatus/http-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge

 

Art und Zwecke der Datenverarbeitung:

Diese Daten werden temporär in einer eigenen Protokolldatei (sog. „log file") gespeichert. Dies dient zunächst dem Zweck, die Systemsicherheit und -stabilität dauerhaft zu gewährleisten und die technische Administration zu ermöglichen, um somit einen störungsfreien Verbindungsaufbau und Betrieb unserer Internetseite sowie deren komfortable Nutzung sicherzustellen. Zudem werden diese Daten zu internen administrativen und statistischen Zwecken ausgewertet, um unser Online-Angebot zu verbessern. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Daten bzw. Datenquellen, die Rückschlüsse auf Ihre Person ermöglichen würde, wird nicht vorgenommen.

 

Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DS-GVO. Wir verfolgen mit dieser Datenverarbeitung das berechtigte Interesse, die Betriebssicherheit unserer Internetseiten aufrechtzuerhalten, um diese Internetseiten sowie die dort enthaltenen Informationen störungsfrei und komfortabel bereitstellen zu können.

 

Speicherdauer:

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung der vorgenannten Zwecke ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung unserer Internetseite werden die Daten daher gelöscht, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Übrigen werden die Daten regelmäßig nach spätestens 6 Monaten gelöscht.

 

2.2 Einsatz von Cookies

 

Art und Zwecke der Datenverarbeitung sowie Speicherdauer:

Beim Besuch unserer Internetseite werden außerdem sogenannte „Cookies" auf Ihrem Endgerät bzw. Datenträger gespeichert. Cookies sind Text- bzw. Informationsdateien, die Ihr Internet-Browser beim Aufruf unserer Internetseite automatisch auf Ihrem Endgerät speichert. Sie enthalten bestimmte Daten oder Einstellungen, die zwischen Ihrem Internet-Browser und unserem System ausgetauscht werden. Dabei handelt es sich vor allem um Informationen darüber, welche Unterseiten unseres Internetangebotes wie häufig aufgerufen werden.

Bei den mittels Cookies generierten oder weitergegebenen Informationen handelt es sich nicht um personenbezogene Daten. Sie können also anhand dieser Informationen nicht persönlich identifiziert werden. Cookies können auch keine Programme ausführen oder Ihr Endgerät beschädigen. Cookies dienen vielmehr dazu, Statistiken über die Nutzung unserer Internetseite zu erstellen und diese somit zu optimieren.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer bzw. einfacher zu gestalten. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden; für diese ist es erforderlich, dass der Browser nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. So setzen wir sog. Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Internetpräsenz bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Internetpräsenz automatisch gelöscht. Mittels dieser Cookies werden folgende Informationen gespeichert bzw. übermittelt:

  • SessionID
  • Tracker: die vorigen zwei besuchten Seiten auf science-on-stage.de Seiten
  • Zeitpunkt des letzten Besuchs der Webseite
  • CSRF Tokens für die Übermittlung von Formularen

 

Zudem setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziffer 2.3). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Die Verwendung derartiger Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Internetseite und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analysen erfahren wir, wie die Internetseite genutzt wird und können unser Angebot so stetig optimieren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht. Mittels dieser Cookies werden folgende Informationen gespeichert bzw. übermittelt:

  • SessionID

Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Besucher gespeichert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Besucher nicht mehr möglich.

 


Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DS-GVO. Wir verfolgen mit dieser Datenverarbeitung das berechtigte Interesse, die Benutzerfreundlichkeit unserer Internetseiten zu optimieren.

 

Widerspruchsmöglichkeit bzgl. der Speicherung von Cookies:

Die meisten Internetbrowser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können unsere Internetseite auch ohne Cookies nutzen; wir weisen jedoch darauf hin, dass Sie sodann eventuell nicht mehr alle Dienste bzw. Funktionalitäten unseres Internetangebotes vollständig nutzen können.

Sie können den Einsatz von Cookies unterbinden und somit deren künftiger Verwendung widersprechen, indem Sie Ihre Browser-Einstellungen so konfigurieren, dass die Speicherung bestimmter oder aller Cookies blockiert wird oder nur nach ausdrücklicher Zustimmung durch Sie erfolgt. Welche Schritte im Einzelnen erforderlich sind, um eine entsprechende Anpassung vorzunehmen, hängt von dem verwendeten Internetbrowser und dessen Version ab; nähere Informationen hierzu erhalten Sie über die Hilfe-Funktion Ihres Browsers.

Wenn Sie den Einsatz von Flash-Cookies verhindern möchten, können Sie hierzu ein entsprechendes Add-on für den von Ihnen verwendeten Internet-Browser installieren, bspw. „Better Privacy" für Mozilla Firefox (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/betterprivacy).

Informationen zu Ihren Widerspruchsmöglichkeiten bzgl. der Speicherung von Cookies durch die Open-Source-Software Matomo erhalten Sie unter nachfolgender Ziffer 2.3.

 

2.3 Analyse- bzw. Trackingtools

 

Art und Zwecke der Datenverarbeitung:

Wir verwenden die Open-Source-Software Matomo zur Analyse und statistischen Auswertung der Nutzung der Website. Hierzu werden Cookies eingesetzt (siehe Ziffer 2.2). Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Websitenutzung werden an unsere Server übertragen und in pseudonymen Nutzungsprofilen zusammengefasst. Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Website auszuwerten und um eine bedarfsgerechte Gestaltung unserer Website zu ermöglichen. Eine Weitergabe der Informationen an Dritte erfolgt nicht.

Es wird in keinem Fall die IP-Adresse mit anderen den Nutzer betreffenden Daten in Verbindung gebracht. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking).

Weitere Informationen erhalten Sie über die Internetseite von Matomo, insbesondere unter

https://matomo.org/faq/

und

https://matomo.org/privacy/

 

Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für die vorgenannte Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DS-GVO. Wir verfolgen mit dem Einsatz dieser Maßnahmen das berechtigte Interesse, unser Angebot auf Basis der durchgeführten Nutzungsanalysen bedarfsgerecht zu gestalten und fortlaufend zu optimieren. Eine Übermittlung von Daten erfolgt zudem nur in anonymisierter Form.

 

2.4 Abonnement unseres Newsletters

 

Art und Zwecke der Datenverarbeitung:

Um Sie über Neuigkeiten und Aktivitäten des Vereins zu informieren, bieten wir einen Newsletter an, welcher per E-Mail verschickt wird. Ein Versand des Newsletters erfolgt nur dann, wenn Sie sich hierfür über unsere Internetseite oder einen Link in einer E-Mail-Nachricht anmelden. Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zunächst eine Bestätigungs-E-Mail senden, die einen Link enthält. Wenn Sie diesen Link anklicken, bestätigen Sie damit, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen und erteilen eine Einwilligung in den Erhalt unseres Newsletters an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Nur im Falle einer solchen Bestätigung durch Sie erfolgt ein Versand des Newsletters an Ihre E-Mail-Adresse. Die Speicherung dient alleine dem Zweck, Ihnen den Newsletter senden zu können.

Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein die E-Mail-Adresse.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter damit abbestellen. Jede Newsletter-E-Mail enthält hierzu einen Link zum Abbestellen. Sie können den Widerruf erklären, indem Sie diesen Link anklicken oder indem Sie uns eine entsprechende Nachricht an die Kontaktdaten unter Ziffer 1. dieser Datenschutzerklärung senden.

Bei der Anmeldung zum Newsletter werden zudem die IP-Adresse des Nutzers sowie Datum und Uhrzeit der Anmeldung gespeichert. Dies dient dazu, einen Missbrauch unseres Newsletter-Versands oder der angegebenen E-Mail-Adresse zu verhindern und die Anmeldung zu Nachweiszwecken zu protokollieren.

Für den Versand unseres Newsletters nutzen wir den Newsletter-Dienst CleverReach. Nähere Informationen zu der insoweit erfolgenden Datenübermittlung finden Sie unter Ziffer 4. dieser Datenschutzerklärung.

 

Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für die Speicherung der E-Mail-Adresse durch uns sowie für die Übermittlung an den Anbieter des eingesetzten Newsletter-Dienstes ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a) DS-GVO. Die Verarbeitung erfolgt nur dann, wenn Sie eine diesbezügliche Einwilligung für die vorgenannten Zwecke erteilt haben.

Eine erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen (auch dann, wenn Sie die Einwilligung bereits vor der Geltung der DS-GVO erteilt haben). Der Widerruf einer Einwilligung gilt für die Zukunft, so dass die Rechtmäßigkeit von Datenverarbeitungen unberührt bleibt, die aufgrund Ihrer Einwilligung und vor deren Widerruf erfolgt sind.

 

Rechtsgrundlage für die Speicherung der IP-Adresse sowie des Datums und der Uhrzeit der Anmeldung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DS-GVO.

Die Datenverarbeitung ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an einem störungsfreien Einsatz des Newsletters und im Falle eines Missbrauchs auch zur Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich. Im Falle der missbräuchlichen Eingabe einer fremden E-Mail-Adresse kann diese Datenverarbeitung zudem auch zur Wahrung der berechtigten Interessen eines Dritten, nämlich des Inhabers der eingegebenen E-Mail-Adresse, erforderlich sein.

 

Speicherdauer:

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung der jeweiligen Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Sie werden daher solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

 

2.5 Einbindung von Google Maps

Auf unserer Internetseite nutzen wir das Angebot von Google Maps, einen Dienst der Google LLC („Google"). Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion.

Durch den Besuch auf unserer Internetseite erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter Ziffer 2.1 dieser Datenschutzerklärung genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Websites. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, zu dessen Ausübung Sie sich an Google wenden müssen.

Weitere Angaben zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Drittanbieter sowie zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre erhalten Sie über die nachfolgenden

Informationen zum Drittanbieter:

Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA

Tel.: +1 / 650 253 0000
Fax: +1 / 650 253 0001
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

 

Nutzungsbedingungen: https://www.google.com/intl/de_US/help/terms_maps.html

Übersicht zum Datenschutz: https://www.google.com/intl/de/policies

Technologien und Prinzipien inkl. Cookies: https://www.google.de/intl/de/policies/technologies/

Datenschutzerklärung: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

 

Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für die vorgenannte Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DS-GVO. Wir verfolgen mit dem Einsatz dieser Maßnahmen das berechtigte Interesse, unser Angebot bedarfsgerecht sowie komfortabel zu gestalten.

 

2.6 Einbindung von YouTube-Videos

 

Art und Zwecke der Datenverarbeitung:

Wir haben YouTube-Videos in unser Online-Angebot eingebunden, die auf http://www.youtube.com gespeichert und von unserer Internetseite aus direkt abspielbar sind. Die Videoplattform wird betrieben von der YouTube LLC, einem Unternehmen der Google LLC (s. Ziffer 2.5).

Diese sind alle im sogenannten erweiterten Datenschutz-Modus eingebunden, d.h. dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Erst wenn Sie die Videos abspielen, werden die nachfolgend genannten Daten übertragen. Auf diese Datenübertragung haben wir keinen Einfluss.

Wenn Sie die Videos abspielen, erhält der Drittanbieter die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unseres Internetauftrittes aufgerufen haben. Zudem werden die unter Ziffer 2.1 dieser Erklärung genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Sie über ein Nutzerkonto bei YouTube eingeloggt sind oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei YouTube eingeloggt sind, werden diese Daten direkt Ihrem Nutzerkonto zugeordnet. Wenn Sie eine solche Zuordnung zu Ihrem Nutzerkonto bei YouTube nicht wünschen, müssen Sie sich vor dem Abspielen des Videos ausloggen.

Der Drittanbieter speichert diese Daten ggf. als Nutzungsprofil und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seines Internetangebotes. Eine solche Auswertung erfolgt ggf. (auch für nicht eingeloggte Nutzer) auch zur Erbringung bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer der Plattform über Ihre Aktivitäten auf unserer Internetseite zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung derartiger Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dieses Widerspruchsrechtes an den Drittanbieter wenden müssen.

Weitere Angaben zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Drittanbieter sowie zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre erhalten Sie über die nachfolgenden

Informationen zum Drittanbieter:

YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA

Tel.: +1 / 650 253 0000
Fax: +1 / 650 253 0001
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Nutzungsbedingungen: https://www.youtube.com/t/terms

Übersicht zum Datenschutz: https://www.google.com/intl/de/policies

Technologien und Prinzipien inkl. Cookies: https://www.google.de/intl/de/policies/technologies/

Datenschutzerklärung: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

 

Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für die vorgenannte Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Erfüllung werblicher Zwecke und einer Erhöhung der Reichweite sowie Funktionalität unseres Angebotes. Aufgrund der zuvor erläuterten Maßnahmen bzw. Einstellungen werden zudem die uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten genutzt, damit eine Datenverarbeitung entweder nur auf Veranlassung des Betroffenen erfolgt oder durch diesen verhindert werden kann.

 

3. Obliegenheit oder Verpflichtung zur Bereitstellung von Daten,
Erforderlichkeit der Bereitstellung für einen Vertragsabschluss,
mögliche Folgen einer Nichtbereitstellung

Soweit Sie unseren Newsletter abonnieren möchten (s. Ziffer 2.4), müssen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse zur Verfügung stellen, die zum Versand des Newsletters selbst erforderlich ist. Ohne die Bereitstellung Ihrer E-Mail-Adresse können wir Ihnen keinen Newsletter zusenden.

 

4. Datenübermittlungen bzw. Empfänger von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet ausschließlich zu den im Folgenden aufgeführten Zwecken statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter,

  • wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a) DS-GVO erteilt haben oder
  • wenn die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse daran haben, dass keine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt, oder
  • soweit für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c) DS-GVO besteht, oder
  • wenn dies gesetzlich zulässig ist und die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b) DS-GVO für die Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist.

 

Unseren Newsletter (s. Ziffer 2.4) versenden wir mit dem Newsletter-Dienst CleverReach (Cleverreach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland). Cleverreach ist Mitglied der Certified Senders Alliance. Wir übermitteln Ihre E-Mail-Adresse an CleverReach lediglich für den Zweck der Newsletterzusendung. Ihre Daten werden von CleverReach so gespeichert, dass andere Kunden von CleverReach oder Dritte keinen Zugriff auf diese Daten haben. Für den Versand des Newsletters haben wir eine gesonderte Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO mit der CleverReach GmbH & Co. KG abgeschlossen.

Sofern Sie unsere Internetseiten besuchen, werden Daten über diesen Besuch ggf. an Unternehmen mit Sitz in den USA übermittelt. Dies erfolgt zu Zwecken der Einbindung interaktiver Karten; nähere Informationen hierzu finden Sie unter Ziffer 2.5 bzgl. der Einbindung von Google Maps.

Die Europäische Kommission hat im Rahmen einer Absprache mit den USA (sog. „EU-US Privacy Shield“ bzw. „EU-US-Datenschutzschild“, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework) einen Angemessenheitsbeschluss gefasst, demzufolge die Garantien für die Übermittlung von Daten auf der Grundlage dieser Absprache den Datenschutzstandards in der EU entsprechen. Diejenigen amerikanischen Unternehmen, an welche Daten über den Besuch unserer Internetseiten übermittelt werden, haben sich in eine entsprechende Liste eingetragen und sich selbst dazu verpflichtet, die in der Absprache geregelten Verpflichtungen einzuhalten.

Die Absprache sowie weitere Informationen können über die Internetseiten der EU für Rechtstexte abgerufen werden, die in der deutschen Fassung derzeit unter

http://eur-lex.europa.eu/homepage.html?locale=de

bereitgehalten werden. Der deutsche Volltext der Absprache ist derzeit unter

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016D1250&from=EN
(als HTML-Version)

bzw. unter

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32016D1250&from=EN
(als pdf-Version)

abrufbar.

 

5. Datensicherheit

Wir sind bemüht, die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten. Um den Verlust, den Missbrauch und die Veränderung personenbezogener Daten zu verhindern, haben wir entsprechende physikalische, elektronische und verwaltungstechnische Verfahren eingerichtet und passen diese dem aktuellen Stand der Technik entsprechend an. Dies schließt eine Schulung des Personals, das Zugang zu den personenbezogenen Daten hat, mit ein.

Mit einer SSL-Verschlüsselung sorgen wir für besonders hohe Sicherheit. Darüber hinaus schützen wir unsere Server mit einer Firewall und Antivirenprogrammen. Der Serverraum ist abschließbar, womit unbefugtem Zutritt entgegengewirkt wird. Für unsere eigenen Online-Aktivitäten werden sichere Passwörter gewählt.

 

6. Kein Einsatz automatisierter Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Wir setzen weder ein sog. Profiling noch sonstige Entscheidungsfindungen ein, die ausschließlich auf einer automatisierten Datenverarbeitung beruhen und Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfalten oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigen.

 

7. Ihre Betroffenenrechte

Sie haben bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten die folgenden Rechte:

 

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

 

  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung von Daten zu Ihrer Person zu verlangen, die bei uns unrichtig gespeichert sind, oder deren Vervollständigung zu verlangen, soweit sie bei uns unvollständig gespeichert sind.

 

  • Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

      

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, soweit die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber die Löschung der Daten ablehnen, soweit wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder soweit Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

 

  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

 

  • Recht auf jederzeitigen Widerruf einer erteilten Einwilligung
    (Art. 7 Abs. 3 i.V.m. Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. a) bzw. Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DS-GVO)

Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen, sofern diese nicht auf eine andere Rechtsgrundlage gestützt werden kann.

 

  • Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG 2018)

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

 

Zudem haben Sie ein

 

Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO) 

Wenn wir Daten zu Ihrer Person aufgrund berechtigter Interessen verarbeiten, können Sie dem aus Gründen widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Außerdem können Sie einer Datenverarbeitung widersprechen, wenn wir diese zu Zwecken der Direktwerbung vornehmen.

 

Zur Ausübung Ihrer Rechte können sich über die Kontaktdaten gemäß Ziffer 1. an uns wenden.

Empfohlen: MINT-EC-Schriftenreihe

teaser bild

 

Mit unserem Büropartner MINT-EC – Das nationale Excellence-Schulnetzwerk verbindet uns nicht nur eine gemeinsame Adresse, sondern auch das Ziel MINT-Bildung in Deutschland nachhaltig zu fördern. 

MINT-EC-Lehrkräfte nutzen das Netzwerk für die gemeinsame Weiterentwicklung ihres MINT-Unterrichts. In der MINT-EC-Schriftenreihe werden die Beiträge und Ergebnisse zusammengeführt, die aus den vielfältigen Aktivitäten mit den Netzwerkschulen und Partnern resultieren.

Veröffentlicht werden Schul- und Unterrichtskonzepte aus den MINT-EC-Themenclustern sowie Konzepte und Ideen wissenschaftlicher Einrichtungen und Unternehmen.

Alle Bände der MINT-EC-Schriftenreihe stehen in der Mediathek zum kostenlosen Download bereit: www.mint-ec.de/mediathek/mint-ec-schriftenreihe

Die gebundenen Ausgaben können Sie kostenlos über die think ING. Materialbestellung bestellen.

Science on Stage Festival 2018

teaser bild


Vom 16.-18. November 2018 findet erneut das Nationale Science on Stage Festival in Berlin am MDC.C Max Delbrück Communications Center statt.

Auf der größten deutschen Ideenbörse für MINT-Lehrkräfte von der Grundschule bis zur Oberstufe, treffen sich rund 100 Kolleginnen und Kollegen aus dem ganzen Land, um sich auf unserem Bildungsmarkt über Materialien und Konzepte auszutauschen und  neuen Schwung für ihren Schulalltag mitzunehmen.

Neben dem Bildungsmarkt, auf dem die Lehrkräfte ihre Projekt an einem Stand vorstellen, gibt es spannende Kurzpräsentationen und praxisorientierte Workshops.

Eine Bewerbung ist nicht mehr möglich. Einsendeschluss war der 15. Mai 2018.

Beim Festival in Berlin werden zudem die Lehrkräfte ausgewählt, die mit ihren Projekten Deutschland beim Europäischen Science on Stage Festival 2019 in Cascais, Portugal, vertreten werden.


Aktuelle Informationen rund um das Festival erhalten Sie auch über unseren monatlichen Newsletter.

Leitthemen Bewertungskriterien, Auswahlverfahren und Jury Veranstaltungsort Open Day FAQ's - Häufig gestellte Fragen Förderer und Partner

Hauptförderer

In Kooperation mit

 

 

Mitveranstalter

Weitere Förderer

Medienpartner

Sprachförderung mit Experimenten

teaser bild

 

Sprache ist der Schlüssel zu Wissen und gesellschaftlicher Teilhabe. Bereits ab der Grundschule sollte Sprachkompetenz deshalb gezielt gefördert werden. Forschend-entdeckendes Experimentieren zu naturwissenschaftlichen Phänomenen des Alltags erlaubt das in besonderer Weise:

Mit 'Lilus Haus' erarbeitet ein internationales Team von zehn Grundschullehrkräften eine Broschüre, die dazu konkrete Anregungen und Werkzeuge für den Unterricht bietet.

In Badzimmer, Küche und Wohnzimmer stoßen die Kinder auf allerlei rätselhafte Beobachtungen. Mit unterhaltsamen Experimenten gehen sie diesen auf den Grund und trainieren dabei gleichzeitig ihre Sprache. Komplementiert werden die Einheiten von einem gesonderten Methodenteil. Die verschiedenen Niveaustufen der Texte und Aufgaben berücksichtigen die heterogene Zusammensetzung der Klassen in Bezug auf das Lern- und Leistungsverhalten und ermöglichen es, den Unterricht inklusiv zu gestalten.

Die Broschüre wird am 21. September 2018 in Brüssel mit einer Präsentation und anschließenden Workshops vorgestellt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Das Material kann nach seiner Veröffentlichung kostenfrei bestellt oder über unsere Webseite heruntergeladen werden.

Das Projekt wird gefördert durch die Joachim Herz Stiftung.

Abschlusspräsentation in Brüssel KoordinatorInnen Das Projekt wird gefördert durch

Coding im MINT-Unterricht

teaser bild

 

Grundlegende Programmierkenntnisse werden zunehmend wichtig für alle gesellschaftlichen Bereiche. Für einen nachhaltigen Wissenszuwachs auf breiter Ebene setzt Science on Stage bei den Lehrkräften an, denn nur, wer über Wissen und Kompetenz über 'Coding' verfügt, kann auch seinen Schülerinnen und Schülern einen selbstverständlichen Zugang zu dem Thema eröffnen. 

In dem neuen Science on Stage Lehrerprojekt 'Coding im MINT-Unterricht' erarbeiten 22 Lehrerinnen und Lehrer aus sieben europäischen Ländern konkrete Beispiele und praktische Tipps, wie sich nicht nur im Informatikunterricht, sondern auch in den Fächern Biologie, Chemie, Technik, Mathematik und Physik mit Arduino, Raspberry Pi & Co. das Coden üben lässt - selbst wenn man kein IT-Experte ist. Das Ergebnis der internationalen Zusammenarbeit wird 2019 veröffentlicht. Das Projekt wird ermöglicht durch SAP.
Das erste Arbeitstreffen der internationalen Arbeitsgruppe fand während der Europe Code Week (www.codeweek.eu) vom 21. bis 22. Oktober 2017 – direkt im Anschluss an das Finale der European STEM League im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt. Ein zweites Arbeitstreffen folgte im April 2018 in der Geschäftsstelle von SAP Berlin.

Folgen Sie uns auf Twitter! #Code4STEM

Themen Zeitplan Koordinatoren Europe Code Week - Wir fördern Ihre Coding-Aktivitäten! Kooperation mit MINT-EC Das Projekt wird

Teachers + Scientists Zusatzmaterialien

teaser bild

 

Hier finden Sie alle Zusatzmaterialien zur Publikation Teachers + Scientists: Für Wissenschaft begeistern. Die Publikation kann kostenlos heruntergeladen werden.

 

Kooperation Berlin: Epidemiologische Studien Kooperation Bielefeld: Mykorrhiza Kooperation Bielefeld: Elementarteilchenphysik Kooperation Bielefeld: Innovation Waschmaschine Kooperation Heidelberg: Impfen gegen Krebs Kooperation Osnabrück: Objektorientierte Programmierung

Zusatzmaterialien

teaser bild

 

Zu vielen Unterrichtsmaterialien bei Science on Stage gibt es weiterführendes Arbeitsmaterial und hilfreiche Links, die Sie unter dieser Rubrik gesammelt finden. Zu unseren Unterrichtsmaterialien geht es hier.

iStage 3 Zusatzmaterialien

teaser bild

 

Hier finden Sie alle Zusatzmaterialien zur Publikation iStage 3 - Fußball im MINT-Unterricht.
Die Publikation kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

(Alle Zusatzmaterialien sind zur Zeit leider nur in englischer Sprache verfügbar.)

Die CO2-Spielbilanz Der Perfekte Rasen Training macht den Meister Getränke mit Kick Handspiel Unter Druck Achtung Aufsetzer! Bananenflanke Elfmeter

Fußball im MINT-Unterricht mit der Europäische MINT Liga

teaser bild

Bildquelle: ©Jean-Luc Richter


Mit Fußball Schülerinnen und Schüler für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik begeistern – wie das funktioniert zeigten Schulteams aus Deutschland, Georgien, Italien, Rumänien, der Schweiz, Spanien, der Tschechischen Republik und der Türkei beim internationalen Finale der European STEM League vom 20.-21. Oktober 2017 im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund.

Unterstützt von SAP und dem SAP-Stiftungsfonds hatte Science on Stage Lehrerinnen und Lehrer dazu aufgerufen, mit ihren Klassen zum Thema ‚Fußball im MINT-Unterricht‘ zu experimentieren und die Ergebnisse kreativ zu dokumentieren. Die elf besten Teams traten mit ihren Projekten nun um den Titel des European STEM Champion an.

Wir gratulieren ganz herzlich den Teams 'Blocks' und 'GeOMagnus' aus Rumänien (1. Platz), 'MA12-Energy' aus Deutschland (2. Platz) und 'Liceo Ilaria Alpi' aus Italien (3. Platz) zum tollen Erfolg!

Unsere Finalisten und European STEM Champions in der Übersicht:

  • Nino Abesadze and Pavle Rukhaia, Tbilisi, Georgien
  • Selçuk Yusuf Arslan and Sabri Murat Oruncak, Ankara, Türkei
  • Marta Ferrater and Xavier Fenosa, Castelldefels / Barcelona, Spanien
  • Mihaela Giurgea, Corina Toma and Felicia V?lean, Cluj Napoca, Rumänien
  • Tibor Gyalog and Nicole Traber, Basel / Münchenstein, Schweiz
  • Stefan Melzer and Petra Borchmann, Königs Wusterhausen, Deutschland
  • Miguel Angel Queiruga Dios and Noelia Velasco Pérez, Burgos, Spanien
  • Jitka Soukupová and Eva S?vová, Stribro, Tschechische Republik
  • Catalina Stanca and Mihaela Ciapa, Galati, Rumänien
  • Heiko Stangl and Monika Krämer, Heidelberg, Deutschland
  • Romina Tanzi and Matilde D'Alò, Rutigliano, Italien

 

#iStage3 #EuropeanSTEMLeague

 

  

Teilnahme am Wettbewerb Was gibt es zu gewinnen? Projektkriterien Ort des Finales: Deutsches Fußball Museum Dortmund

©DFM/Angerer

Die Erlebniswelt Deutsches Fußballmuseum kombiniert 1.600 Exponate und 25 Stunden Filmmaterial mit Erinnerungen und Gänsehaut. Durch das Zusammenspiel von Ton, Licht, Exponat und Architektur bricht die Ausstellung bewusst mit der Erwartung eines Museumsbesuchers. Erlebnis und Erkenntnis spielen hier Doppelpass. Du begegnest dir selbst, triffst auf deine eigene Biografie. Der Opa erklärt seinem Enkel das Wunder von Bern, die Mutter ihm das Wembleytor – und der Enkel beiden die so unfassbare Geschichte mit den Facebook-Fans von Mesut Özil.

Unterstützen Sie Science on Stage mit einer Spende!

Wir freuen uns, wenn Sie Science on Stage Deutschland e. V. eine Spende zukommen lassen ­– sei es als Privatperson, als Unternehmen, als Stiftung oder als gemeinnützige Organisation. Durch diese Form der Unterstützung können wir den Austausch engagierter Lehrkräfte in Deutschland und Europa stärken und so noch mehr Kinder und Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) begeistern.

Unsere Bankverbindung lautet:

Kontoinhaber: Science on Stage Deutschland e.V.

IBAN: DE05 1203 0000 1020 2275 16

BIC BYLADEM1001 (Bank: Deutsche Kreditbank AG)

Für Zuwendungen bis zu 200,00 € gilt der vereinfachte Zuwendungsnachweis (Download). Nach § 50 Abs. 2 EstDV dient dazu der genannte Beleg zusammen mit einem Bareinzahlungsbeleg oder einer Buchungsbestätigung eines Kreditinstitutes. Für darüber hinausgehende Zuwendungen erstellen wir Ihnen gerne eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) nach dem amtlich vorgeschriebenen Vordruck.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Nationale Science on Stage Festivals: Kreative Unterrichtsideen von Lehrern für Lehrer

teaser bild

 

Alle zwei Jahre treffen auf dem Nationalen Science on Stage Festival in Berlin Lehrkräfte der Primar- und Sekundarstufe aus ganz Deutschland zusammen und stellen auf einem Bildungsmarkt, in Workshops, Seminaren und Kurzvorträgen außergewöhnliche Ideen für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht vor. Die Lehrkräfte bewerben sich vorab für die Teilnahme in einer bundesweiten Ausschreibung.

Besonders innovative MINT-Unterrichtskonzepte werden auf dem Festival schließlich von einer Fachjury zur Präsentation auf dem internationalen Science on Stage Festival ausgewählt, das jeweils im Folgejahr stattfindet.

Im Mittelpunkt des nationalen und internationalen Science on Stage Festivals steht der persönliche Austausch genialer Unterrichtsideen von Lehrkräften für Lehrkräfte.

Das nächste Nationale Science on Stage Festival findet vom 16.-18. November 2018 am MDC.C Max Delbrück Communications Center in Berlin statt.

Science on Stage Stammtische

Sie engagieren sich mit kreativen Ideen für Ihren Unterricht, suchen neue Anregungen oder möchten sich mit gleichgesinnten Lehrkräften Ihrer Region über aktuelle MINT-Themen austauschen? Dann lädt Science on Stage Sie ein, an einem unserer Stammtische teilzunehmen, die für Sie von unseren ehrenamtlichen Science on Stage-Lehrkräften organisiert werden.

Aktuelle Termine:

21. März 2018, ab 19 Uhr: Science on Stage Stammtisch in Nürnberg

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

 

Science on Stage Festival 2017

teaser bild

 

Das europäische Science on Stage Festival 2017 feierte sein 10. Jubiläum in Debrecen, Ungarn!

Die europaweit größte Bildungsmesse für MINT-Lehrkräfte fand vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2017 im Kölcsey Convention Centre im ungarischen Debrecen statt. Rund 450 der besten Lehrkräfte aus 30 Ländern kamen zusammen, um sich zu innovativen Unterrichtsmethoden von Lehrkräften für Lehrkräfte auf der Messe, in Workshops, Seminaren und On Stage-Präsentationen auszutauschen. www.sons2017.eu

Detaillierte Informationen finden Sie auf den Seiten von Science on Stage Europe e.V. 

Für Deutschland fand die Vorauswahl vom 18. bis 20. November im Rahmen des Nationalen Science on Stage Festivals 2016 in Berlin statt. 

Das deutsche SonS2017 Team stellt sich hier vor:

Johannes Almer und Ernst Hollweck Heidrun Boll Mira Büllesbach und Stephanie Cremer Ulrike Englert Thomas Gerl und Johannes Almer Leif-Erik Grabe Lars Pelz und Michael Abend Anne Puck and Malte Puck Miriam Romberg Dieter Schmidt Daniela Schwarz und Jun.-Prof. Dr. Amitabh Banerji Dr. Frank Walter und Ute Eckhof

Science on Stage Festival 2016

teaser bild

 

Das Nationale Science on Stage Festival fand vom 18.-20. November am MDC.C Max Delbrück Communications Center auf dem Campus Berlin-Buch statt. Im Mittelpunkt stand erneut der Austausch 'von Lehrkräften für Lehrkräfte' auf dem Bildungsmarkt. Rund 100 MINT-Lehrkräfte stellten dort an Ständen ihre Unterrichtprojekte und Experimente vor. Weiterhin ergänzten Kurzpräsentationen und praxisorientierte Workshops das Programm.

Beim Festival in Berlin wurden die Projekte ausgewählt, die Deutschland beim Europäischen Science on Stage Festival 2017 in Debrecen, Ungarn, vertreten:

>> Deutsche Delegation für das Europäische Science on Stage Festival 2017

Eindrücke rund um das Festival, die teilnehmenden Lehrkräfte und ihre Projekte finden Sie hier:

Eine Übersicht zu allen Projekten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer 2016 finden Sie hier.

Bilder zum Nationalen Science on Stage Festival 2016 finden Sie unter Pressefotos oder bei unseren Google Fotos-Alben#SonSD2016

Programm Leitthemen Bewertungskriterien, Auswahlverfahren und Jury Veranstaltungsort FAQ's - Häufig gestellte Fragen Förderer und Partner

Hauptförderer

In Kooperation mit

Unterstützt von

 

iStage 3: Fußball im MINT-Unterricht

teaser bild

 

Fußball ist für viele Schülerinnen und Schüler eine sowohl attraktive wie faszinierende Sportart. Aber auch im MINT-Unterricht begeistert der Sport mit einem großen Spektrum an Fragestellungen zum Thema: Von der Spielanalyse über biologische Prozesse und gesundheitliche Aspekte bei den Spielerinnen und Spielern bis hin zu Umweltthemen, die im Zusammenhang mit fußballerischen Großereignissen wie einer Europameisterschaft stehen.

20 Lehrkräfte aus 15 europäischen Ländern haben gemeinsam an diesem Projekt gearbeitet. Die Ergebnisse wurden pünktlich zur Fußball EM 2016 in Frankreich in einer Broschüre veröffentlicht, die bei Science on Stage als Download-PDF oder als Printpublikation erhältlich ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Themen Zeitplan Koordinatoren Das Projekt wird

Teachers + Scientists

teaser bild

 

Wollten Sie als MINT-Lehrkraft sich immer schon einmal aktiv an aktueller Forschung beteiligen? Dann sind Sie bei Teachers + Scientists genau richtig. Das Projekt fördert langfristige Kooperationen zwischen MINT-Lehrkräften und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Es zeichnet sich durch folgende Alleinstellungsmerkmale aus:

  • Die aktive und gestaltende Rolle der Lehrkraft,
  • den Transfer in den Unterricht,
  • die Möglichkeit Lehrkräfte an aktueller Forschung zu beteiligen,
  • die internationale Vernetzung und
  • die Fortführung der Kooperationen nach Projektende.


Innerhalb eines Teachers + Scientists Projekts sind MINT-Lehrkräfte an aktueller Forschung beteiligt, wodurch sie Inhalte für ihren eigenen Unterricht ableiten können. Die teilnehmenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler profitieren vom Austausch mit den Lehrkräften und erhalten Ideen für ihre eigene Wissenschaftskommunikation. Über das europäische Science on Stage Netzwerk fließen Erfahrungen aus ähnlichen Projekten anderer Länder mit ein. Das Projekt wurde 2017 mit dem Erscheinen der Broschüre 'Teachers + Scientists: Für Wissenschaft begeistern' finalisiert - wenn auch Sie eine Kooperation zwischen Lehrkräften und Forschenden ins Leben rufen möchten, sprechen Sie uns gerne an! .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

>> Informationsflyer zu Teachers and Scientists

Ein Einblick in das Projekt aus dem Cluster Bielefeld zum Thema Teilchenphysik ab Minute 57:25: 

Folgen Sie uns auf Twitter! #teachersandscientists

Hintergrund und Ziele Umsetzung, Nachhaltigkeit Kooperationen Fachkoordinatoren Zeitplan In Kooperation mit



Stiftung Jugend forscht e. V.

Links für Lehrkräfte

teaser bild


Auf dieser Seite finden Sie nützliche Links, die wir MINT-Lehrkräften von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II empfehlen möchten.

Materialien für MINT-Lehrkräfte News für MINT-Lehrkräfte Portale für MINT-Lehrkräfte Links aus dem Science on Stage Netzwerk TV-Wissenschaftsformate, Experimentiervideos und Mediatheken

Netzwerken für Europa

teaser bild


Science on Stage Deutschland ist eines von über 30 Mitgliedsländern im europäischen Netzwerk von Science on Stage Europe. Als Dachorganisation koordiniert und vernetzt Science on Stage Europe die Aktivitäten der Mitgliedsstaaten zur Förderung des MINT-Unterrichts über die Landesgrenzen hinaus.

Das Netzwerk erreicht europaweit bis zu 100.000 MINT-Lehrkräfte (Hochrechnung über die Science on Stage Landesvertreter in 2011). Davon profitiert auch Science on Stage Deutschland, denn der persönliche Austausch mit Kolleginnen und Kollegen spielt bei allen internationalen Aktivitäten eine zentrale Rolle: Beim Europäischen Science on Stage Festival treffen sich alle zwei Jahre Lehrerdelagationen der Mitgliedsländer auf der größten Bildungsmesse von MINT-Lehrkräften für MINT-Lehrkräfte in Europa zum Ideenaustausch und Netzwerken. Im Anschluss verbreitet die Initiative die Festivalideen europaweit über Unterrichtsmaterialien durch Lehrerfortbildungen, Reisestipendien und Workshops.

Weitere Informationen: www.science-on-stage.eu

ISTP 2016 - International Summit on the Teaching Profession

Vom 3.-4. März 2016 fand in Berlin der International Summit on the Teaching Profession (ISTP) zum Thema 'Professionalisierung von Lehrkräften: Voraussetzungen für gute Unterrichtsqualität und beste Lernergebnisse' statt. Ausgerichtet wurde der sechste internationale Gipfel zum Lehrerberuf von der KMK, der OECD und der Bildungsinternationalen Education International EI.

www.istp2016.org

Science on Stage hat am ISTP 2016 teilgenommen. Unsere Stellungnahme und Positionen zur internationalen Bildungsdebatte finden Sie hier.

The European Pact for Youth

Science on Stage engagiert sich beim European Pact for Youth. Von CSR Europe ins Leben gerufen, bringt der Pact for Youth Verteter der Wirtschaft, Bildung, Jugend und europäischer Institutionen zusammen. Ziel ist es, mit gemeinsamen strategischen Partnerschaften die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen zu steigern und deren Inklusion in den Arbeitsmarkt zu fördern. Dazu zählen u.a. Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen.

www.csreurope.org/pactforyouth

EU STEM Coalition

Science on Stage ist ein Europäischer Plattformpartner der EU STEM Coalition, die es sich zum Ziel gesetzt hat auf europäischer und nationaler Ebene das Bewusstsein von Akteuren in Politik, Wirtschaft  und Bildung für die Schlüsselrolle der MINT-Bildung für die Gesellschaft zu schärfen: Eine MINT-Strategie in allen EU-Mitgliedsstaaten soll langfristig dem MINT-Fachkräftemangel entgegenwirken. Die EU STEM Coalition strebt an die Etablierung von MINT-Strategien zu unterstützen, die auf dem ‘triple helix approach’ basieren, bei welchem sich Politik, Wirtschaft und Bildung verzahnen.

www.stemcoalition.eu

BackStageTeam


Angesichts der angewachsenen Aktivitäten von Science on Stage Deutschland e.V. (SonSD) wurde auf der Klausurtagung im März 2013 das BackStageTeam gegründet. Dieses unterstützt den Vorstand ehrenamtlich und ist Ansprechpartner für die Geschäftsstelle für klar definierte Bereiche/Aktivitäten. Die Mitwirkenden im BackStageTeam werden vom Vorstand für einen Zeitraum von zwei Jahren angefragt. Es sind Personen, die sich bereits aktiv an Projekten beteiligt haben und den Verein über einen längeren Zeitraum kennen.

Darüber hinaus engagieren sich bei Science on Stage MINT-Lehrkräfte ehrenamtlich:

Unsere Botschafterinnen und Botschafter repräsentieren Science on Stage in ihrer Region auf Tagungen und Konferenzen, machen auf unsere Veranstaltungen und Unterrichtsmaterialien aufmerksam und sind Ansprechpartner für interessierte Lehrkräfte. Für uns unterwegs: Johannes Almer und Thomas Gerl (Prien am Chiemsee), Soraya Cornelius (Reutlingen), Otto Lührs (Berlin), Jürgen Miericke (Nürnberg), Dr. Frank Walter (Goslar) und Andreas Meier (Wiesbaden).

Unsere Stammtischleiterinnen und Stammtischleiter laden in ihrer Region zu einem ungezwungenen Austausch über den Unterricht und aktuelle MINT-Themen ein. Für Sie vor Ort: Dr. Sven Sommer und Martin Falk (Hamburg), Ulrike Englert, Steven Kimbrough (Nürnberg), Christian Karus und André Steffans (Wesel)

Sie haben schon einmal bei Science on Stage mitgemacht und möchten uns regional unterstützen? Dann melden Sie sich gerne unter: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

BackStageTeam 2015-2017

 

Holger Bach
Mathematik- und Physiklehrer, Hölty-Gymnasium Celle

Bereich: Physik, Mathematik, Tagungen, Mitgliederexperiment
Bildquelle: ©Privat

 

Heidrun Boll
Grundschullehrerin, Berta Hummel-Schule Bad Saulgau

Bereich: Grundschule, außerschulische Lernorte
Bildquelle: ©Privat
 

 

Petra Breuer-Küppers
Pädagogische Mitarbeiterin, Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Referat 512 Förderschulen / Schulen für Kranke

Bereich: Grundschule, Sprachförderung, Inklusion
Bildquelle: ©Privat
 

Peter Meiss
Mathematik- und Physiklehrer, Theo-Koch-Schule Grünberg (MINT-EC Schule)

Bereich: Mathematik, Physik, Bilinguales Unterrichten, Kontakt zu angehenden Lehrkräften
Bildquelle: ©Privat
 

Jean-Luc Richter
Physik- und Chemielehrer, Lycée J.B.Schwilgué, Sélestat, Frankreich

Bereich: Physik, Chemie, iStage-Reihe
Bildquelle: ©Privat

 

Jenny Schlüpmann
Physikerin, Freie Universität Berlin (Didaktik der Physik), verantwortlich für 'Sonnentaler' (sonnentaler.net

Bereich: Naturwissenschaften in der Grundschule, Kontakt Hochschulen
Bildquelle: ©Privat


 

Frühere Mitglieder im BackStage Team:

Helga Fenz, Robert-Havemann-Gymnasium Berlin (2013-2015)

Lutz Schäfer, Gesamtschule Gießen Ost (MINT-EC-Schule) (2013-2015)

 

iStage 2: Smartphones im naturwissenschaftlichen Unterricht

Smartphones im Unterricht – ob das eine gute Idee ist? Und ob! Das bei Schülerinnen und Schülern so beliebte Handygerät ist ein hochleistungsfähiger Minicomputer, der sich bei richtiger Anleitung für zahlreiche spannende Experimente im MINT-Unterricht nutzen lässt. Wie das funktioniert, zeigt die neue iStage2 – Broschüre.

Gemeinsam haben 20 Lehrkräfte aus 14 europäischen Ländern seit Oktober 2013 elf interessante Unterrichtseinheiten entwickelt, die Smartphone-Apps in den Mathe-, Physik-, Chemie- oder Biologieunterricht integrieren. Ob es um die Vermessung des Weltalls geht, eine Untersuchung der täglichen Lärmbelastung oder die Geschwindigkeitsbestimmung bei fahrenden Autos: Die Hosentaschen-Technologie des Smartphones eröffnet Schülerinnen und Schülern wie Lehrkräften viele Möglichkeiten zum forschend-entdeckenden Lernen. Die Unterrichtsbroschüre wurde ermöglicht durch SAP.

Sie ist als Print-Version auf Deutsch und Englisch kostenlos bei Science on Stage Deutschland e.V. erhältlich und kann per Mail an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) bestellt, oder als PDF bei unseren Unterrichtsmaterialien hier heruntergeladen werden.

Haben Sie ein iPad? Dann laden Sie sich die Broschüre im iTunes-Store als iBook auf Ihr Tablet!

Themen TeilnehmerInnen Fachkoordinatoren Hintergrund

Das Projekt wird

Presseecho

teaser bild


Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl der Berichterstattung über aktuelle Aktivitäten von Science on Stage. Die Veröffentlichungen sind zeitlich und nach Projekten sortiert.

Nationales Science on Stage Festival 2016

 

Bayerischer Rundfunk (01/2017): Schüler entdecken heimische Vogelarten neu ?

Echo (11/2016): Zwei, die Naturwissenschaft fassbar machen ? 

Gießener Anzeiger (12/2016): In Ritterburg werden die Mathebücher geklaut ?

Morgenweb - Das Nachrichtenportal Rhein-Neckar (11/2016): Lehrerinnen nutzen natürliche Neugier ? 

Oberbayerisches Volksblatt (01/2017): Gymnasiasten kriegen den Vogel ?

Ostholsteiner Anzeiger (11/2016): Innovativer Unterricht führt zwei Lehrer zum Gipfeltreffen nach Berlin ?

Sofatutor (12/2016): „Who murdered Sir Ernest?“ – ein interaktiver Schulkrimi ?

TAZ.de (12/2016): taz-Debattenserie Digitalisierung - Lehrer motivieren! ?

Teachers + Scientists

 

WDR 5 Leonardo (03/2016): Wenn der Lehrer zum Schüler wird ?

Hier nachhören (01:04:00).

Lehrerfortbildungsreihe 2014/2015/2016

 

Blickpunkt Hallo Münsterland (03/2014): Nachhilfe für Pädagogen ?

Gießener Anzeiger (06/2014): Handys im freien Fall vom Schuldach ?

Morgenweb - Das Nachrichtenportal Rhein-Neckar (07/2015): Lehrer wollen Schule spannend machen ?

LZ Landeszeitung für die Lüneburger Heide (11/2015): Multimedia im Unterricht gewünscht ?

Der Westen (10/2016): Smartphones im Herner Unterricht ?

Europäisches Science on Stage Festival 2015


Einen Auszug aus rund 75 nachgewiesenen Veröffentlichungen zum Science on Stage Festival 2015 in der internationalen Presse finden Sie hier.

Allgemeine Zeitung - Rhein Main Presse (06/2015): Emotionale Bindung zur Kolonie ?

?asnik - Spletni Magazin z Mero (07/2015): Science on stage in kako shajajo u?itelji fizike v šolah ?

Celler Presse (06/2015): Mit dem Ionenföhn zum Mond: Physiklehrer aus Celle erobert Europas Klassenzimmer ?

EuropaSur (06/2015): Science on Stage, mucho más que una competición de ciencias ?

General Anzeiger Bonn (06/2015): Bornheimer beim Science on Stage Festival ?

Manoto 1 TV (06/2015): ??? ?? - ???????? Science On Stage ?

Oberbayerisches Volksblatt (06/2015): Hefe bringt Motor zum Laufen ?

Portal do Astrónomo (06/2015): Menções Honrosas para Portugal no Festival Science on Stage 2015 ?

Salamina Press (06/2015): ????????? ???????? ??? ?? 1? ???.? ????????? ?

Südtirol News (06/2015): Südtirols Schule bei Science on Stage 2015 ?

Würzburg erleben (06/2015): Bienen-Projekt BeeBIT erobert Europas Klassenzimmer ?

 

Science on Stage Festival 2015

teaser bild

Science on Stage goes Britannia: Unter dem Motto "Illuminating Science Education" fand das Science on Stage Festival 2015 in London statt. Europas größtes Festival für Grundschul- und MINT-Lehrkräfte bringt die besten Unterrichtkonzepte aus 25 Ländern an einen Ort.

Das Bildungsfestival wurde vom 17.-20. Juni 2015 im People’s Palace an der Queen Mary University, mitten in Londons lebhaftem East End ausgetragen. Ausrichter war Science on Stage UK.

Lehrkräfte aus der Bundesrepublik hatten sich zuvor für die Teilnahme am deutschen Auswahlevent 2014 schriftlich beworben. Hier wurde die deutsche Delegation für das europäische Festival in London festgelegt. 
Rund 350 Grundschul- und MINT-Lehrkräfte aus allen Ecken Europas präsentierten in London ihre gelungenen Unterrichtsideen an Ständen, in Workshops, Seminaren und Bühnenaufführungen in London.

Einige Beispiele unserer zwölfköpfigen deutschen Delegation:

Fotos

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden im Vorjahr von Science on Stage in 24 europäischen Ländern und in Kanada ermittelt: Mathematik-, Biologie-, Physik-, Chemie und Informatiklehrkräfte aus Grundschulen und den Sekundarstufen I&II stellten außergewöhnliche Ideen für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht auf nationalen Auswahlevents vor. Die besten Projekte aus jedem Land erhielten jeweils einen Platz in der nationalen Delegation für das Festival 2015.

Deutsche Gewinner des European Science Teacher Award 2015

 

Experimentelle Lernaufgaben im Chemieunterricht 

LebensNaherChemieUnterricht: Gregor von Borstel (Alexander-von-Humboldt Gymnasium Bornheim), Andreas Böhm (Peter-Joerres-Gymnasium Bad Neuenahr), Manfred Eusterholz (Städtisches Gymnasium Hennef), Andy Bindl (Sankt-Adelheid-Gymnasium Bonn)
 
 

Worldwide Mountains – We move the Mountain to Europe

Ute Eckhof und Dr. Frank Walter (Christian-von-Dohm-Gymnasium in Goslar), Márta Gajdosné Szabó (Kempelen Farkas Gimnazium, Budapest)

 

>> Download Pressemitteilung

 

Für eine Übersicht aller Presiträger und weiteren Informationen zum Festival 2015 besuchen Sie die Science on Stage Europe Homepage.

Veranstaltungsort Leitthemen des Festivals 2015 Kategorien des Festivals 2015 Bilder des Veranstaltungsortes

Folgeaktivitäten

Den Anstoß für alle Science on Stage Aktivitäten gibt das europäische Bildungsfestival. Die Folge- und Transferveranstaltungen zielen darauf ab, die beim Festival gewonnenen Ideen und Konzepte zu verbreiten und somit den Austausch weiterzuführen. Die Folgeaktivitäten beinhalten:

Das Festival ist als Impulsgeber der zentrale Kern von Science on Stage. Die damit verbundenen Folgeaktivitäten dienen der Nachhaltigkeit, der Kontinuität und dem Transfer der Ergebnisse in die deutschen Schulen.

 

Evaluation Science on Stage

Was bringt Science on Stage den Lehrerinnen und Lehrern? Tanja Tajmel und Ingo Salzmann von der Humboldt-Universität zu Berlin bestätigen den nachhaltigen Effekt der Bildungsplattform durch eine eigene Evaluierungsstudie zwischen 2008-2012.

Wie die Ergebnisse der Auswertung belegen, hat der Austausch über die Aktivitäten des Vereins positive Auswirkungen auf die Motivation und die Freude am Lehrerberuf. Tatsächlich finden die teilnehmenden Lehrkräfte viele anregende Ideen für den MINT-Unterricht und setzen diese auch praktisch im eigenen Klassenzimmer um.

Doch nicht nur Anregungen für den eigenen Unterricht, auch international gewonnene Kontakte werden von den Pädagoginnen und Pädagogen geschätzt und gepflegt. 

Die Nachwuchsförderung in naturwissenschaftlich-technischen Fächern über engagierte Lehrkräfte voranzutreiben erweist sich als guter Weg, dem Fachkräftemangel in Ingenieur- und Naturwissenschaften entgegenzuwirken.

Evaluierung von T. Tajmel / I. Salzmann von der Humboldt-Universität zu Berlin

Eine Übersicht über die Ergebnisse können Sie sich auch als PDF herunterladen.

Einen detaillierten Evaluationsbericht von Tanja Tajmel von der Humboldt-Universität zu Berlin, wie er bei der Materials Research Society MRS 2016 in Boston, Massachusetts, vorgestellt wurde, finden Sie hier.

 

Zusatzmaterialien und Programme

teaser bild


Zu den Unterrichtseinheiten stehen hier Zusatzmaterialien und Programme zum Herunterladen sowie Links zur Verfügung.
Die komplette Broschüre können Sie kostenlos bestellen (.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)), als iBook auf Ihr iPad laden oder auch hier als PDF herunterladen.

Software zu den Unterrichtseinheiten:

Was können uns Kaninchen über die Evolution lehren? Don't Worry, Be Healthy – Lebensmanagement Sintflutartiger Regen Die Länge des Tages Sonnenstrahlung & Wohnungspreise Schwingende Körper Mondphasen Raumfahrt

Vergangene Projekte

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick bei welchen Projekten und vergangenen Aktivitäten Science on Stage Deutschland e.V. sich bereits für den MINT-Unterricht eingesetzt hat. Sollten Sie nähere Informationen wünschen, treten Sie gerne mit SonSD in Kontakt!

2015

Science on Stage Festival London
Lehrkräfte aus ganz Europa kamen in London an der Queen Mary University zusammen und stellten ihre Ideen für den MINT-Unterricht vor. Auf der Fair und in Workshops wurde gezeigt, was in der Schule möglich ist und ein buntes Rahmenprogramm bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit, sich auch über Ländergrenzen hinweg kennenzulernen und auszutauschen.

Lehrerfortbildungen
Um die besonders gelungenen Unterrichtskonzepte in möglichst viele Klassenzimmer zu bringen, wurden Lehrkräfte eingeladen, ihre Projekte in Workshops vorzustellen und so weitere Lehrkräfte zur Nachahmung zu animieren. In Ulm fand eine Lehrerfortbildung in Kooperation mit Südwestmetall statt. In Bensheim wurde gemeinsam mit tecnopedia eine Fortbildung für Chemie- und Biologielehrkräfte durchgeführt. Weitere Workshops fanden in Frechen, Friedrichshafen und Berlin statt. Gemeinsam mit IBM lud SonSD zu Fortbildungen in Karlsruhe, Dortmund und Lüneburg ein.

Stammtische
Als Auftakt der regionalen Treffen, bei denen sich Lehrkräfte in lockerer Atmosphäre über den Schulalltag austauschen können, fanden Stammtische in Wesel, Nürnberg und Berlin statt.

2014

Science on Stage Auswahlevent 2014
Am 7. und 8. November 2014 trafen sich über 100 Lehrkräfte aus ganz Deutschland, um ihre besonders gelungenen Projekte in Berlin vorzustellen und sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. Gäste hatten die Möglichkeit, die Unterrichtsideen in einem Bildungsmarkt zu erleben und von dem Austausch zu profitieren. Eine Fachjury wählte 12 Teilnehmer aus, die sich 2015 beim europäischen Festival in London präsentieren dürfen.

iStage 2 - Smartphones im naturwissenschaftlichen Unterricht  
20 Pädagogen aus 14 Ländern entwickelten zusammen Unterrichtseinheiten zum sinnvollen Einsatz von Smartphones im Unterricht. Die Themen beziehen sich dabei auf naturwissenschaftliche Fragestellungen, die mithilfe von Smartphone Applikationen gelöst werden können. So wurden Unterrichtsmaterialien wie z.B. „Farbchemie mit dem Smartphone“ oder Einheiten zur Messung der Lärmbelastung oder der spektralen Klänge entwickelt. Entstanden ist eine Publikation mit Unterrichtsmaterialien in deutscher und englischer Sprache, die kostenlos von Lehrkräften bestellt werden kann. Dieses Projekt wurde ermöglicht durch die SAP SE.

Lehrerfortbildungen
SonSD lud im Lehrkräfte aus ganz Europa und Deutschland ein, ihre Projekte des Science on Stage Festivals 2013 in Lehrerfortbildungen Kolleginnen und Kollegen in Deutschland weiterzugeben. Vier bundesweite Fortbildungen in Koblenz, Karlsruhe, Gießen und Berlin wurden gefördert von der Robert Bosch Stiftung, weitere vier Fortbildungen fanden in Berlin in Zusammenarbeit mit der Technologiestiftung Berlin statt. Außerdem fand in Dortmund eine Fortbildung in Kooperation mit IBM statt.

Exkursion zu Modellschule in Südtirol und Spanien
Im April 2014 ermöglichte SonSD zehn Lehrkräften den Besuch der Grundschule Vinzenz Goller in Südtirol. An der Grundschule nutzen die Kinder beim Experimentieren im MINT-Unterricht schon früh digitale Medien wie Tablets und Smartboards. Die Teilnehmer fanden zahlreiche didaktische Anregungen, digitale Medien im eigenen Unterricht aufgreifen zu können. Im Oktober ging es zur Grundschule El Roure Gros in Santa Eulàlia de Riuprimer nach Spanien. Dort wird nach dem Prinzip des forschend-entdeckenden Lernens gearbeitet und der gesamte Lernstoff mit Hilfe von Naturwissenschaften gelehrt. Zudem lernen die Kinder in offenen Gruppen an Projekten und erarbeiten sich ihr Wissen selbst.

2013

Science on Stage Festival 2013
Vom 25.-28. April 2013 fand das Science on Stage Festival in S?ubice – Frankfurt (Oder) in deutsch-polnischer Kooperation statt. Rund 350 Lehrkräfte aus 26 Ländern kamen zusammen, um an Ständen, in Workshops und auf der Bühne ihre Unterrichtsideen für den naturwissenschaftlichen Unterricht auszutauschen. Die deutsche Delegation beim europäischen Bildungsfestival war mit 69 Lehrkräften und 26 Projekte vertreten.

Lehrerfortbildungsreihe "Science on Stage" 2013/2014
SonSD lud im Schuljahr 2013/2014 Lehrkräfte aus ganz Europa und Deutschland ein, ihre Projekte des Science on Stage Festivals 2013 in Lehrerfortbildungen Kolleginnen und Kollegen in Deutschland weiterzugeben. Vier bundesweite Fortbildungen in Koblenz, Karlsruhe, Gießen und Jena wurden gefördert von der Robert Bosch Stiftung, weitere vier Fortbildungen fanden in Berlin in Zusammenarbeit mit der Technologiestiftung Berlin statt.

Podiumsdiskussion "Bildungsaustausch als Voraussetzung für die Fachkräftesicherung in Europa"
Gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission lud SonSD Interessierte zu einer Diskussion zum Thema „Bildungsaustausch als Voraussetzung für die Fachkräftesicherung in Europa“ in das Europäische Haus Berlin ein. Vertreter aus Politik, Bildung und Wirtschaft diskutierten und stellten sich den Fragen der Teilnehmenden.
 
Lehrerfortbildung Grundschule "Laternenmond und heiße Ohren" - Berlin, Frankfurt/Main
Sprachförderung im Grundschulunterricht durch Forschendes Lernen an Biografien: Die Lehrerfortbildung zur Publikation „Laternenmond und heiße Ohren“ richtete sich an Lehrkräfte der Primarstufe und gab Tipps zur Umsetzung der vorgestellten Arbeitsaufträge und Experimente für den eigenen Unterricht.
 
Lehrerfortbildung „iStage – IKT in den Naturwissenschaften“ – Berlin
Für die Broschüre „Teaching Science in Europe 4 – iStage“ arbeiteten 20 Lehrer aus 15 europäischen Ländern ein Jahr lang zusammen, um alltagsbezogene Materialien für Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu entwickeln, die im Physik-, Biologie-, Chemie- und Mathematikunterricht aufgegriffen werden. Im Workshop wurden das Projekt und die Unterrichtseinheiten vorgestellt. Im Anschluss lernten die Teilnehmer die Programme Scratch und Tracker kennen und programmierten selbst.
 
2012
 
Nationales Auswahlevent 2012

Am 28. und 29. September 2012 fand das nationale Auswahlevent für das europäische Science on Stage Festival 2013 im MDC.C in Berlin statt. Rund 100 Lehrkräfte kamen zusammen, um sich an Ständen und in Präsentationen bundesweit über Unterrichtsideen auszutauschen und zu erläutern, wie sie ihr Projekt beim europäischen Festival in S?ubice und Frankfurt (Oder) vorstellen würden. Die deutsche Delegation von 26 Projekten (69 Lehrkräfte) wurde für das europäische Bildungsfestival von einer Fachjury ausgewählt.

iStage - IKT in den Naturwissenschaften
Nach dem Festival 2011 rief SonSD eine Arbeitsgruppe von 22 Lehrkräften aus 15 Ländern ins Leben, die Unterrichtsmaterialien zur Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) im naturwissenschaftlichen Unterricht entwickelten. Die entstandene Broschüre verbreitet SonSD seit Dezember 2012 auf sieben Sprachen in Deutschland und Europa. Das Projekt wird ermöglicht von SAP.

Exkursion: Besuch der spanischen Grundschule El Roure Gros in Santa Eulalia De Riuprimer
Auf dem Science on Stage Festival 2011 stellten zwei Lehrer der katalanischen Grundschule El Roure Gros ihr Schulkonzept vor. Jede Form des Lernens geschieht dort über Experimentieren in den Naturwissenschaften. Von SonSD gefördert, besuchten 5 Teilnehmer des Science on Stage-Festivals die Schule um zu erfahren, wie integriertes und interdisziplinäres Lehren im Unterricht umgesetzt werden kann.

2011

Science on Stage Festival 2011 - Kopenhagen (DK)
Das europäische Science on Stage Festival 2011 fand in Kopenhagen statt. Unter dem Motto „Winning Hearts and Minds" kamen rund 250 Lehrkräfte und Erzieher aus 27 Ländern zusammen, um sich über Lehrmethoden auszutauschen und gelungenen Unterrichtsbeispielen eine Bühne zu bieten. Mit 16 Teilnehmern stellte Deutschland auf dem Festival eine der stärksten Delegationen.

Innovative Technologien bewegen Europa VI
Zusammen mit Lenord, Bauer & Co. GmbH führte SonSD 2010 das europäische Schüler-Lehrer Projekt „Innovative Technologien bewegen Europa" fort. Teams aus Lehrern und Schülern entwickelten innovative Projekte für den Unterricht in europäischem Austausch mit dem Schwerpunkt „Sensoren“. Die Ergebnisse wurden von den Teilnehmern 2011 bei einer Abschlussveranstaltung präsentiert.

Lehrerfortbildungsreihe „Science on Stage“ - Berlin
2011 fand das erste Modul der Lehrerfortbildungsreihe „Science on Stage - europäische Unterrichtskonzepte für die Naturwissenschaften" statt. Gemeinsam mit der TSB Technologiestiftung Berlin gab SonSD ausgewählte Unterrichtskonzepte des Science on Stage Bildungsfestivals 2011 an Lehrkräfte in Berlin und Brandenburg weiter. Deutsche und ausländische Referenten stellten dabei ihre Ideen für den Physik-, Chemie-, Sach- und fächerübergreifenden Unterricht vor.

Innovative Technologien bewegen Europa VII
Zusammen mit Lenord, Bauer & Co. GmbH führte SonSD 2011 das europäische Schüler-Lehrer Projekt „Innovative Technologien bewegen Europa" fort. Teams aus Lehrern und Schülern entwickelten innovative Projekte für den Unterricht in europäischem Austausch mit dem Schwerpunkt „Bionik“. Die Ergebnisse wurden von den Teilnehmern 2012 bei einer Abschlussveranstaltung präsentiert.

Lehrerfortbildung Grundschule "Laternenmond und heiße Ohren" - Köln, Gießen, Wels
Sprachförderung mit Naturwissenschaften: Die Lehrerfortbildung zur Publikation „Laternenmond und heiße Ohren“ 2012 richtete sich an Lehrkräfte der Primarstufe und gab Tipps zur Umsetzung der vorgestellten Arbeitsaufträge und Experimente für den eigenen Unterricht.

2010

Teaching Science in Europe 3
SonSD führte von 2008-2010 den Austauschprozess "Teaching Science in Europe" fort. 55 Pädagogen aus 12 europäischen Ländern erarbeiteten Unterrichtsmaterialien zum naturwissenschaftlichen Unterricht von Lehrern für Lehrer. Die Ergebnisse wurden in Form des Praxishandbuches "Teaching Science in Europe 3" im Jahr 2010 präsentiert.

Lehrerfortbildung "Science on Stage" Berlin – Physik
Die Lehrerfortbildung „Science on Stage“ verstand sich als Fortführung zum Science on Stage Festival 2008 und hatte zum Ziel, die „Good-practice"-Beispiele der europäischen Veranstaltung innerhalb Deutschlands zu verbreiten. SonSD gab hier ausgewählte Unterrichtskonzepte des Fachbereichs Physik an Lehrkräfte in Berlin und Brandenburg weiter.

Nationales Auswahlevent 2010
Um die deutsche Delegation für das europäische Science on Stage-Festival in Kopenhagen 2011 zu bestimmen, suchten SonSD und THINK ING. Pädagogen mit außergewöhnlichen Ideen für den naturwissenschaftlichen Unterricht. In einem Bewerbungsverfahren wurden rund 50 Lehrkräfte aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewählt, die ihre Unterrichtskonzepte beim europäischen Science on Stage Festival präsentierten.

Lehrerfortbildung "Röntgenanalytik und Nanotechnologie" - Geetsthacht
Die Lehrkräftefortbildung mit dem Thema "Röntgenanalytik und Nanotechnologie" wurde von SonSD mit der Incoatec GmbH veranstaltet. Neben Beispielen aus der angewandten Nanotechnologie mit Optiken für Röntgendiffraktometrie und -spektrometrie gab es Produktionsführungen und eine Führung durch einen Experimentiertag im Schülerlabor.

2009

EduNetwork 2009 - Saarbrücken
Bildungsnetzwerke aus Deutschland kamen zum Austausch über aktuelle Themen der naturwissenschaftlichen Bildung zusammen mit dem Ziel, Kontakte zu erweitern, gemeinsam Netzwerkimpulse zu setzen und neue Angebote und Produkte zu präsentieren. Neben Workshops und Vorträgen zu den Themen Astronomie, Begabung, Mathematik, MINT und Nanotechnologie gab es einen Bildungsmarkt.

Lehrerfortbildung Nanoscience in der Schule: Moderne Physik und Chemie in Sek. I und II – Stuttgart
In Zusammenarbeit mit der BBQ Berufliche Bildung gGmbH veranstaltete SonSD diese Fortbildung zu den Themen Integration von Nanoscience in den NaWi-Unterricht und Rastertunnelmikroskopie und stellte die Einsatzmöglichkeiten der Publikation „Faszination Nanowelten“ für den Projektunterricht mit kleineren Experimenten zum Lotuseffekt vor.

Lehrerfortbildungsreihe "Science on Stage" – Berlin
Die Lehrerfortbildungsreihe „Science on Stage“ verstand sich als Fortführung zum Science on Stage Festival 2008 und hatte zum Ziel, die „Good-practice"-Beispiele der europäischen Veranstaltung innerhalb Deutschlands zu verbreiten. SonSD gab hier ausgewählte Unterrichtskonzepte des Festivals an Lehrkräfte in Berlin und Brandenburg weiter. Deutsche und ausländische Referenten stellten dabei ihre Ideen für den Biologie-, Chemie-, und fächerübergreifenden Unterricht vor.

Lehrerfortbildung "Einblicke in die Nanotechnologie" - Aachen
SonSD veranstaltete die Lehrerfortbildung gemeinsam mit der AMO GmbH und dem NanoClub der RWTH Aachen. Thema des Workshops war der Einblick in die Nanotechnologie mit Beispielen für den Unterricht in Physik, aber auch Chemie und Biologie. Angeschlossen an die Fortbildung wurde eine Führung durch das Nanotechnologielabor der AMO GmbH angeboten.

Innovative Technologien bewegen Europa V
Zusammen mit Lenord, Bauer & Co. GmbH führte SonSD 2009 das europäische Schüler-Lehrer Projekt „Innovative Technologien bewegen Europa" fort. Teams aus Lehrern und Schülern entwickelten innovative Projekte für den Unterricht in europäischem Austausch mit dem Schwerpunkt „Energie“. Die Ergebnisse wurden von den Teilnehmern 2010 bei einer Abschlussveranstaltung präsentiert.

2008

Teaching Science in Europe 2
SonSD führte von 2006-2008 den Austauschprozess "Teaching Science in Europe" fort. 100 Pädagogen aus 20 europäischen Ländern erarbeiteten Unterrichtsmaterialien zum naturwissenschaftlichen Unterricht von Lehrern für Lehrer. Die Ergebnisse wurden in Form des Praxishandbuches "Teaching Science in Europe 2" im Jahr 2008 präsentiert.

Science on Stage Festival 2008 – Berlin (D)
Unter der Schirmherrschaft der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland fand 2008 das Bildungsfestival Science on Stage in der Urania in Berlin statt. Rund 230 Pädagogen aus 21 europäischen Ländern präsentierten naturwissenschaftliche Experimente, On-Stage-Aufführungen, Fachvorträge und Workshops. Zum ersten Mal richtete eines der 27 Teilnehmerländer das internationale Bildungsfestival aus.

Podiumsdiskussion "Bildung als Motor für Innovation - wegweisende Konzepte in und für Europa" – Berlin
Im Rahmen des „Europäischen Jahres für Kreativität und Innovation" veranstaltete SonSD 2009 gemeinsam mit der Vertretung der EU-Kommission die Podiumsdiskussion „Bildung als Motor für Innovation - wegweisende Konzepte in und für Europa" mit Vertretern aus Politik, Bildung und Wirtschaft im Europäischen Haus Berlin.

Innovative Technologien bewegen Europa IV
Zusammen mit Lenord, Bauer & Co. GmbH führte SonSD 2008 das europäische Schüler-Lehrer Projekt „Innovative Technologien bewegen Europa" fort. Teams aus Lehrern und Schülern entwickelten innovative Projekte für den Unterricht in europäischem Austausch mit dem Schwerpunkt "Potentiale“. Die Ergebnisse wurden von den Teilnehmern 2009 bei einer Abschlussveranstaltung präsentiert.

Lehrerwettbewerb Astronomie "Sternstunden für Ihre Schüler!"
think ING. und Science on Stage Deutschland e.V. suchten gemeinsam mit dem Wissens- und Karrieremagazin life + science innovative und kreative Unterrichtskonzepte  und -projekte zum
Thema „Sternstunden für Ihre Schüler!", um „Good-practice“-Beispiele für naturwissenschaftlichen Unterricht mit dem Thema Astronomie zu küren.

2007

Science on Stage Festival 2007 – Grenoble (F)
Das Science on Stage- Festival 2007 fand auf dem Gelände des ESRF (European Synchrotron Radiation Facility), ILL (Institut Laue-Langevin) und EMBL (European Molecular Biology Laboratory) in Grenoble statt. Naturwissenschaftliche Lehrkräfte aus Europa präsentierten Unterrichtskonzepte, Workshops und On-Stage-Aktivitäten (Vorträge oder Aufführungen).

Innovative Technologien bewegen Europa II
Zusammen mit Lenord, Bauer & Co. GmbH führte SonSD 2006 das europäische Schüler-Lehrer Projekt „Innovative Technologien bewegen Europa" fort. Teams aus Lehrern und Schülern entwickelten innovative Projekte für den Unterricht in europäischem Austausch. Die Ergebnisse wurden von den Teilnehmern 2007 bei einer Abschlussveranstaltung präsentiert."

Lehrerwettbewerb "Spannung in die Schule"
think ING. und Science on Stage Deutschland e.V. suchten gemeinsam mit dem Wissens- und Karrieremagazin life + science die innovativsten und kreativsten Unterrichtskonzepte zum Thema „Spannung in die Schule." Die 10 innovativsten Unterrichtskonzepte und –projekte unter den Einreichungen wurden prämiert.

EduNetwork 2007 - Potsdam
Rund 120 Lehrkräfte der Naturwissenschaften aus 14 Ländern und der Region Berlin/Potsdam nahmen teil. Durch Ausstellungen, Workshops und Vorträge wurde der Austausch unterschiedlicher Bildungsinitiativen gefördert. SonSD setzte den Prozess "Teaching Science in Europe 2" fort. Den Auftakt bildete die Preisverleihung des SonSD-Lehrerwettbewerbs "Spannung in die Schule".

Innovative Technologien bewegen Europa III
Zusammen mit Lenord, Bauer & Co. GmbH führte SonSD 2007 das europäische Schüler-Lehrer Projekt „Innovative Technologien bewegen Europa" fort. Teams aus Lehrern und Schülern entwickelten innovative Projekte für den Unterricht in europäischem Austausch mit dem Schwerpunkt Bionik. Die Ergebnisse wurden von den Teilnehmern 2008 bei einer Abschlussveranstaltung präsentiert.

Lehrerfortbildung „FLOW" im naturwissenschaftlichen Unterricht – Köln
Guter Unterricht durch qualifizierte Selbstwahrnehmung: Das Thema der Fortbildung war es, Impulse für die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern auf Basis neuerer Erkenntnisse aus neurobiologischer Hirn- und Lernforschung und den darauf aufbauenden Konsequenzen für die Lernumgebung zu geben. Vorgestellt wurden praxistaugliche Strategien für die Rolle des Lehrenden und Lernenden.

2006

"Science on Stage" - Projekte für den naturwissenschaftlichen Unterricht – Bayern
In Zusammenarbeit mit der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen und dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus führte Science on Stage Deutschland e.V. im Juni 2006 eine Lehrerfortbildung durch, bei der neben deutschen Beiträgen auch ausgewählte europäische Projekte des Science on Stage Festivals 2005 vorgestellt wurden.

Lehrerwettbewerb "Konrad Zuse"
Gesucht wurden die innovativsten Unterrichtskonzepte zum Leben und Wirken von Konrad Zuse. Eingereicht wurden Unterrichtskonzepte und -projekte, die auf Leben und Werk Zuses in diversen Aspekten eingingen: Erfindungen, Entwicklung von Computing und Informationstechnologien wurden nachgezeichnet. Die Ergebnisse wurden veröffentlicht und auf Lehrerfortbildungsveranstaltungen von SonSD präsentiert.

Teaching Science in Europe 1
SonSD initiierte von 2004-2006 den Austauschprozess "Teaching Science in Europe". 40 Lehrer aus 15 europäischen Ländern erarbeiteten Unterrichtsmaterialien zum naturwissenschaftlichen Unterricht. Die Ergebnisse wurden in Form des Praxishandbuches "Teaching Science in Europe 1" im September 2006 auf einer Abschlusstagung in Wolfsburg der Öffentlichkeit präsentiert.

2005

Schülerforschungskurse im Weltjahr der Physik 2005 - Masterclass Thema Teilchenphysik
Die European Particle-Physics Outreach Group (EPOG) veranstaltete 2005 europaweit Masterclasses zum Thema Teilchenphysik. In Deutschland nahmen sieben Institute an den Masterclasses teil, koordiniert von SonSD und Prof. Dr. Michael Kobel. Die Schüler wurden von Wissenschaftlern in die Grundlagen der Teilchenphysik eingeführt. Anschließend konnten sie selbst mit echten Daten Messungen durchführen.

Physik, Musik und Kunst - innovative Wege bei der Vermittlung des Physikunterrichts
Im Zentrum der Lehrerfortbildung stand die Frage, wie man Schüler erreichen kann, die auf konventionelle Art keinen Zugang zu naturwissenschaftlichen Inhalten finden. In der Verknüpfung von Kunst, Musik und Physik wurden interdisziplinäre Projekte im Workshop vorgestellt und interessante Methoden und Unterrichtskonzepte verbreitet.

"MINT macht mehr Ausbildung" - Haus der deutschen Wirtschaft Berlin
Die Veranstaltung zeigte diverse Initiativen, die von den Arbeitgeberverbänden im Bereich MINT gefördert werden und Begeisterung bei Schülern für MINT-Fächer wecken. SonSD präsentierte das Projekt "Physik in Kindergarten und Grundschule" von Werner Stetzenbach. Mehr als 40 Schulen haben das Konzept bereits übernommen.

Edu Network 2005 - Naumburg
SonSD und sechs weitere Bildungsnetzwerke nahmen am Kongress EduNetwork 05 teil.  Ziel war es, schulische Bildung, Berufsausbildung, Hochschule, wissenschaftlich-technische Innovation und berufliche Weiterbildung zu vernetzen. SonSD setzte den 2004 begonnen Austauschprozess "Different Ways of Teaching Science in Europe" fort. Die Ergebnisse sind in der Broschüre "Teaching Science in Europe" zusammengefasst.

Lehrerwettbewerb "Albert Einstein"
Im Rahmen des Einstein-Jahres 2004/2005 organisierte SonSD diese Ausschreibung für naturwissenschaftliche Lehrkräfte. Die innovativsten und kreativsten Unterrichtskonzepte zum Thema "Albert Einstein: Sein Werk - Sein Leben." in Form von Unterrichtsbeispielen, die Schüler Albert Einsteins Werk und Wirken vermittelten und das (natur)wissenschaftliche Interesse weckten wurden gesucht.

Museumsnacht „Wissenschaft findet Stadt" - Dortmund
50 Museen und Kultureinrichtungen waren bei der Museumsnacht 2005 beteiligt. SonSD präsentierte in der Deutschen Arbeitsschutzausstellung ( DASA) ein buntes Programm. Anhand von Experimenten zum Mitmachen und Vorführungen stellten Mitglieder von SonSD für Kinder und Erwachsene die Verknüpfung zwischen Naturwissenschaft und Kunst dar.

Lehrerfortbildung „Tiere sehen mit verschiedenen Augen" – Hamburg
Praktische Beispiele für fächerverbindende Projekte im Biologie- und Physikunterricht: Die Fortbildung führte SonSD mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung HH durch. Naturwissenschaftliches Experimentieren, fächerverbindendes Denken sowie die Aneignung von Wissen über die Bildentstehung an Linsen und die Angepasstheit der Tiere an ihre Lebensweise standen im Zentrum.

Lehrerfortbildung "Einstein in die Schule" - Hamburg
Die Fortbildung basierte auf den prämierten Arbeiten der Einsteinausschreibung 2005, die von SonSD, der Zeitschrift „life+science" und THINK ING. initiiert wurde. Es wurden Unterrichtsprojekte vorgestellt, die das Leben und Arbeiten von Albert Einstein beinhalten. Die Experimente und Projekte waren physikspezifisch und zum Teil fächerübergreifend konzipiert.

Science on Stage Festival 2005 - Genf (CH)
„Science on Stage" - unter diesem Titel fand 2005 das erste europäische Festival für naturwissenschaftliche Lehrer im CERN statt. Aus 25 europäischen Ländern präsentierten mehr als 500 naturwissenschaftliche Pädagogen unter dem Motto „Science for Humanity“ neue Experimente und Unterrichtsmethoden. Organisiert wurde das Event vom EIROForum (Zusammenschluss von sieben EU-Forschungseinrichtungen).

Innovative Technologien bewegen Europa I
Zusammen mit Lenord, Bauer & Co. GmbH führte SonSD 2005 das europäische Schüler-Lehrer Projekt „Innovative Technologien bewegen Europa" durch. Teams aus Lehrern und Schülern entwickelten innovative Projekte für den Unterricht. Vier Schulen aus NRW sowie aus B, CZ und NL beteiligten sich. Die Ergebnisse wurden von den Teilnehmern 2006 bei einer Abschlussveranstaltung bei Lenord + Bauer präsentiert.

2004

Lehrerfortbildung "Science on Stage - eine europäische Bühne für Lehr- und Lernkonzepte" - Bad Honnef
2004 veranstaltete SonSD mit dem Ministerium für Schule, Kinder und Jugend NRW und Think-Ing. einen Lehrerworkshop im Physikzentrum Bad Honnef. Neben deutschen Projekten der Veranstaltung "Phyiscs on Stage" stellten drei europäische Lehrkräfte ihre Unterrichtsmethoden und Experimente vor. Das Aufzeigen neuer Unterrichtspraktiken und das fächerübergreifende Verständnis naturwissenschaftlicher Fächer standen dabei im Fokus.

2003

Science Days 2003 - Rust
SonSD stellte auf den Science Days 2003 im Europapark Rust fünf Lehrerprojekte vor. An Ständen wurde ein breit gefächertes Angebot an naturwissenschaftlich-technischen Aktivitäten geboten. Aktuelle technische Erfindungen aus der Wissenschaft und die Präsentation von Kinderforschungslabors sowie Workshops wurden ausgestellt. Dazu gab es Diskussionen mit Vertretern aus Universität und Wissenschaft. 

Physics on Stage 3 - Nordwijk (NL)
Über 300 Physiklehrkräfte aus ganz Europa kamen 2003 unter dem Motto „Physik und Leben“ im Satelliten-Testzentrum ESTEC zusammen. Die Präsentation von Experimenten und Ideen auf internationalem Podium mit Bezug zu Biologie stand im Zentrum. SonSD entsandte 30 Didaktiker aus Deutschland, die in einem Auswahlverfahren bestimmt wurden und ihre Unterrichtsideen, Experimente und Projekte vorstellten.

2002

Physics on Stage 2 - Nordwijk (NL)
2002 fand "Physics on Stage 2“ in Noordwjik (Niederlande) in der Raumfahrtbehörde ESTEC statt. Unter dem Motto „Focus on Teachers“ kamen 400 Lehrer und Erziehungsexperten aus 22 Ländern Europas kamen zusammen, um Wege der Vermittlung von Physik zu ergründen. Didaktiker konnten sich mit Unterrichtskonzepten in den Kategorien Plenarvorträge, Workshops, Ausstellung und Präsentationen bewerben.

Science Days 2002 – Rust
SonSD stellte auf den Science Days 2002 im Europapark Rust Projekte der europäischen Veranstaltung "Physics on Stage 1" vor. In Experimenten und Workshops konnten Einblicke in die Wissenschaft gewonnen werden. Dazu gab es Diskussionen mit Vertretern aus Universität und Wissenschaft. Ziel war es, eigene Workshops von SonSD der Öffentlichkeit zu präsentieren und hierfür neue Teilnehmer zu gewinnen.

2001

Podiums- und Plenardiskussion "Physik in Schule und Gesellschaft" - Deutsches Museum München
Im Anschluss an das Bildungsfestival Physics on Stage fand 2001 die Diskussion „Physik in Schule und Gesellschaft“ im Rahmen der Woche „Physik und Leben“ statt. Ziel war es, Bildungsadministration, Politik und Lehrende zu erreichen. Um diesen Transfer in die Öffentlichkeit und Politik zu erzielen, wurde die Form eines Symposiums gewählt.

2000

Physics on Stage 1 - Genf (CH)
Im Jahr 2000 fand zum ersten Mal das europäische Wissenschaftsfestival "Physics on Stage" für Pädagogen der Physik im CERN statt. Initiiert und organisiert wurde die Veranstaltung vom CERN, ESA und der ESO. Die Europäische Kommission unterstützte die Initiative. Mehr als 400 Lehrkräfte aus 22 europäischen Ländern kamen zusammen, um neue Wege für den Physikunterricht zu diskutieren.

 

 

Science on Stage Festival 2014

teaser bild


Vom 7.-8. November 2014 fand in Berlin das Nationale Science on Stage Festival statt. Science on Stage lud rund 100 engagierte Lehrkräfte aus ganz Deutschland ein. Alle hatten sich vorab mit originellen Ideen und Projekten für den MINT-Unterricht beworben. 

Von der Grundschule bis zur Sekundarstufe: Bei diesem Festival waren innovative Unterrichtsprojekte für den Chemie-, Biologie-, Physik-, Mathematik-, Technik-, Informatik- oder Sachunterricht vertreten. Nach der schriftlichen Bewerbungsphase wählte im Juni 2014 eine Fachjury unter den Einsendungen die Lehrkräfte aus, die ihr Unterrichtsprojekt beim deutschen Science on Stage Festival am vom 7. bis 8. November 2014 in Berlin vorstellten. In kollegialer Atmosphäre tauschten sich hier Lehrkräfte aller Bundesländer aus, diskutierten Unterrichtskonzepte und nahmen neue Ideen für den eigenen Unterricht mit nach Hause.

Bei dem MINT-Lehrerfestival wurde ebenso die deutsche Delegation für das europäische Science on Stage Festival 2015 in London festgelegt. Dort kamen rund 350 Lehrkräfte der Naturwissenschaften aus 25 Ländern zusammen, um an Ständen, in Workshops, Seminaren und On-Stage-Aufführungen über den nationalen Tellerrand zu schauen und neue Inspirationen zu finden.

>>Deutsche Delegation für Science on Stage Festival 2015 in London

>>Ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Projektbeschreibungen (PDF, 3,3 MB)

>>Informationsflyer zum Science on Stage Auswahlevent 2014

Bewertungskriterien Förderer des Auswahlevents 2014


Hauptförderer

Hauptförderer des deutschen Auswahlevents 2014 ist think ING., die Initiative für Ingenieurnachwuchs des Arbeitgeberverbandes GESAMTMETALL.




 

In Kooperation mit


 


 

Informationen für Pressevertreter

Informationen rund um Science on Stage:

  • Informationsbroschüre: Science on Stage Deutschland - The European Network for Science Teachers
  • Flyer: Science on Stage Deutschland - The European Network for Science Teachers
  • Positionspapier und Evaluation: Science on Stage Deutschland - The European Network for Science Teachers
  • Video: Science on Stage Deutschland - The European Network for Science Teachers
  • Logo: Science on Stage Deutschland - The European Network for Science Teachers

 

>> Aktuelle Pressebilder finden

Sollten Sie weitere Informationen zu unseren Aktivitäten oder zu Science on Stage benötigen, wenden Sie sich bitte an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) (030 400067-42) oder an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

 

Förderer oder Kooperationspartner werden

teaser bild Vorteile für Förderer und Kooperationspartner


Diese Gründe sprechen dafür, sich als Förderer oder Kooperationspartner für Science on Stage Deutschland e.V. einzusetzen:

  • Der Zugang zu einem seit dem Jahr 2000 gewachsenen und aktiv gepflegten Lehrernetzwerk in 29 Ländern Europas
  • Nachwuchsförderung für den naturwissenschaftlich-technischen Bereich
  • Kooperationen und Synergieeffekte mit bestehenden Programmen und Aktivitäten der Förderer
  • PR: Logo auf Materialien (Banner, Flyer, Poster etc.), Nennung und Verlinkung auf der Homepage, Artikeltausch, Erwähnung in Pressetexten je nach Größenordnung der Förderung auch europaweit.

 

Fördermöglichkeiten

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Arbeit von Science on Stage zu als Förderer oder Kooperationspartner zu unterstützen. Als gemeinnütziger Verein sind wir auf die Zuwendung von außen angewiesen. Jede Form des Engagements ist willkommen!

  • Kooperation durch Finanzierung eines SonSD-Projektes
  • Förderbeitrag durch Mitgliedschaft
  • Spende
     

Als Förderer oder Kooperationspartner können Sie Ihre Institution und Ihre Projekte bei folgenden SonSD-Veranstaltungen präsentieren:

  • Europäische Science on Stage Bildungsfestivals: 400 MINT-Lehrkräfte aus 29 Ländern Europas
  • Nationales Science on Stage Festival: 100 MINT-Lehrkräfte aus ganz Deutschland
  • Lehrerfortbildungen regional zu Themen wie z.B. Sprachförderung und Naturwissenschaften: 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus einer Region.


Wir sind offen für neue Formen der Zusammenarbeit. Wenn Sie eigene Ideen für Kooperationen haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Science on Stage Deutschland e.V. | Am Borsigturm 15 | 13507 Berlin

Geschäftsführerin: Stefanie Schlunk
Tel. 030/40 00 67 40 | Fax 030/40 00 67 35
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) | www.science-on-stage.de

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG
Science on Stage Deutschland e.V.
Am Borsigturm 15
13507 Berlin

Vertreten durch: 
Vorstand: Dr. Jörg Gutschank, Mario Spies, Thomas Lundschien, Sebastian Funk, Helga Fenz

Geschäftsführung: Stefanie Schlunk

Kontakt: 
Tel.: 030 400067-40
Fax: 030 400067-35
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Registereintrag: 
Eintragung im Vereinsregister im Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) Registernummer: 24363Nz

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Dr. Jörg Gutschank
Stefanie Schlunk
 

Am Borsigturm 15
13507 Berlin
Tel.: 030 400067-40

Konzeption und Gestaltung
WEBERSUPIRAN Kommunikationsgestaltung Berlin

Realisierung Internetpräsenz
komtur.net

Haftungsausschluss: 

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz
Nähere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung hier.

Bildquellen
Soweit nicht durch Bildquellenangaben direkt unter den Bildern gekennzeichnet liegen alle Rechte an online veröffentlichtem Bildmaterial bei Science on Stage Deutschland e.V.

Science on Stage Festivals: In 16 Jahren gewachsen

Die Initiative Science on Stage begann im Jahr 2000 mit dem Ziel, Lehrkräften eine europäische Plattform für den Austausch zu bieten. Über die Förderung von Good-Practice Unterrichtsbeispielen sollte dem Nachwuchsmangel in den europäischen Forschungseinrichtungen entgegengewirkt werden.

Im Jahr 2000 fand zum ersten Mal das europäische Wissenschaftsfestival "Physics on Stage" für Physiklehrkräfte im Teilchenforschungsinstitut CERN in Genf statt. Initiiert und organisiert wurde die Veranstaltung von CERN, der ESA und der ESO. Die Europäische Kommission unterstützte die Initiative über das 5. Forschungsrahmenprogramm. Mehr als 400 Lehrkräfte aus 22 europäischen Ländern kamen zusammen, um neue Wege für den Physikunterricht zu diskutieren.

Ab 2005 wurde die Initiative  unter dem Namen "Science on Stage" fortgeführt. Ab sofort wurden alle MINT-Fächer sowie Sachunterricht einbezogen. Die Organisation lag bei den sieben Forschungseinrichtungen auf EU-Ebene, die sich im EIROforum zusammengeschlossen haben. Die europäischen Teilnehmer wurden durch die Nationalen Auswahlkomitees (National Steering Committees - NSC's) gewonnen.

Science on Stage Deutschland e.V. entschied 2007 als deutsches NSC, die Initiative unter eigener Organisation gemeinsam mit den 27 beteiligten Ländern fortzuführen. Ermöglicht wurde die Fortsetzung durch die Förderung des Arbeitgeberverbandes GESAMTMETALL mit seiner Initiative think ING.

Das erste von nationaler Ebene organisierte Science on Stage Bildungsfestival fand vom 23. - 26. Oktober 2008 unter der Schirmherrschaft der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland in der Urania in Berlin statt.

2011 fand das Science on Stage Festival vom 16.-19. April 2011 in Kopenhagen, Dänemark statt. Unter dem Motto „Winning Hearts and Minds" kamen rund 250 Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher aus 27 Ländern zusammen.

Unter dem Motto "Crossing Borders in Science Teaching" kamen vom 25.-28. April 2013 rund 350 Lehrkräfte aus 25 Ländern zusammen. Erstmals fand das Science on Stage Festival in bilateraler Kooperation statt: Science on Stage Polen und Science on Stage Deutschland richteten das Festival in den Grenzstädten Slubice und Frankfurt (Oder) aus.

2015 trafen sich vom 17.-20. Juni rund 400 Lehrkräfte aus 25 Ländern in London und stellten unter dem Motto "Illuminating Science Education" ihre Unterrichtsprojekte vor, ausgerichtet von Science on Stage UK.

Die Vorbereitungen für das Festival 2017 laufen bereits auf Hochtouren. Vom 29. Juni 2017 bis zum 2. Juli 2017 heißt es in Debrecen (Ungarn) "Inventing the Future of Science Education".

iStage - IKT in den Naturwissenschaften

Simulationen in der Umwelttechnik, Bioinformatik oder Mechanik: Die kostenlose Unterrichtsbroschüre iStage von Science on Stage Deutschland zeigt zahlreiche Möglichkeiten der Verbindung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit naturwissenschaftlichem Unterricht auf.

Die Broschüre gibt Praxisbeispiele, wie MINT-Lehrerinnen und -Lehrer auch ohne Vorkenntnisse Programme wie Java, Scratch oder Tracker im Biologie-, Physik- oder Astronomieunterricht nutzen können. Im Rahmen des eineinhalbjährigen Projektes kamen 22 Lehrkräfte aus 14 europäischen Ländern und Kanada zusammen, um die Materialien zu entwickeln. 

Die Publikation ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch, Rumänisch, Slowenisch und Ungarisch erschienen. Hier finden Sie die Publikation zum Download (Printversion vergriffen). Zusätzliche Materialien sowie Programme, mit deren Hilfe Sie die Unterrichtseinheiten umsetzen können, finden Sie hier.

Haben Sie ein iPad? Dann laden Sie sich die Broschüre im iTunes-Store als iBook auf Ihr Tablet!

Themen Hintergrund Ziele Teilnehmer Koordinatoren

Das Projekt wurde

 

Lehrerprojekte

teaser bild


Lehrerprojekte spielen eine wichtige Rolle bei der Arbeit von Science on Stage. Internationale Gruppen von Lehrkräften kommen zusammen, um neue Konzepte auszuarbeiten.

Europaweit vernetzen sich die Lehrkräfte über Science on Stage Deutschland, um eine Thematik auszuarbeiten, Unterrichtskonzepte und -ideen weiter zu entwickeln und schließlich „von Lehrkräften für Lehrkräfte“ Grundschul- und MINT-Unterricht durch beispielsweise die Erstellung von Broschüren und Unterrichtsmaterialien zu bereichern.

Auf diesem Weg sind bereits zahlreiche Materialien in gemeinsamem Austausch und in der Zusammenarbeit von Lehrkräften aus den verschiedensten Ländern entstanden. Die Kernthemen der Projekte haben aktuelle Hintergründe, wie zum Beispiel die Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und Smartphones im naturwissenschaftlichen Unterricht.

Eine Übersicht über so entstandene Projekte:

iStage 3: Fußball im naturwissenschaftlichen Unterricht
Smartphones im naturwissenschaftlichen Unterricht
Teaching Science in Europe 4 - iStage - IKT in den Naturwissenschaften
Teaching Science in Europe 3
Teaching Science in Europe 2 
Teaching Science in Europe 1 

Lehreraustauschprogramm

teaser bild


Science on Stage Deutschland bringt Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen im Ausland zusammen. Der Verein unterstützt über die Dachorganisation Science on Stage Europe den europäischen Austausch von Unterrichtskonzepten „von Lehrkräften für Lehrkräfte“. Dies soll nicht nur über Bildungsfestivals und Fortbildungen geschehen, sondern auch durch Lehreraustauschprogramme, die sich an die Teilnahme eines Europäischen Science on Stage Festivals anschließen.

Science on Stage fördert die internationale Kooperation unter Grundschul- und MINT-Lehrkräften. Lehrerinnen und Lehrer aus Europa, die sich bereits auf einem Europäischen Science on Stage Festival kennengelernt haben oder gemeinsam Projekte oder bestimmte Spezialgebiete voranbringen möchten, sind eingeladen sich zu vernetzen.

Science on Stage Europe übernimmt dabei die Erstattung der Reisekosten von maximal 300€.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unsere Geschäftsstelle (Telefon: 030/4000 67 40 und E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)) oder folgen den Hinweisen auf www.science-on-stage.eu.

Ziel Vorgehensweise

Laternenmond und heiße Ohren

teaser bild


Die Fortbildungsreihe „Laternenmond und heiße Ohren“ basiert auf der gleichnamigen Publikation, die in Folge des Science on Stage Festivals 2011 in Kopenhagen durch eine internationale Arbeitsgruppe entstand.

Das Arbeitsheft zur Fortbildung enthält Kopiervorlagen zur Sprachförderung mit Naturwissenschaften im Sachunterricht. Forscherinnen und Forscher erzählen, wie sie zu ihrem Beruf kamen und welche teilweise kuriosen Erlebnisse damit verbunden waren. Die Sammlung bietet Arbeitsaufträge zur Sprachförderung für Schülerinnen und Schüler. Grundschullehrkräfte, die damit arbeiten, brauchen kein besonderes naturwissenschaftliches Fachwissen.

Vorgestellt werden u.a. ein Ameisenforscher, ein Fahrraderfinder und eine Chemieingenieurin. Nach einer Einführung in das Thema Sprachförderung können Sie einzelne Experimente selbst ausprobieren. Ziel der Fortbildung ist es, gute Unterrichtsideen für Naturwissenschaften in der Grundschule in Deutschland zu verbreiten.

Die Broschüre steht zum Download in den Unterrichtsmaterialien bereit.

Fortbildungen

Wir bieten Fortbildungen zu Laternenmond und heiße Ohren an. Einen Überblick über die aktuellen Veranstaltungen finden Sie >>hier.

>> Ablaufplan Fortbildungen zu Laternenmond und heiße Ohren

Lehrerfortbildungen

teaser bild


Science on Stage Deutschland veranstaltet regelmäßig Fortbildungen für Lehrkräfte. Referentinnen und Referenten sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer nationalen und internationalen Festivals oder Pädagoginnen und Pädagogen, die bereits an anderen Science on Stage Aktivitäten beteiligt waren. Die vorgestellten MINT-Unterrichtskonzepte sind „von Lehrkräften für Lehrkräfte“ konzipiert und dadurch besonders praxisorientiert. 

Handreichungen zu den Experimenten, Arbeitsblätter und weitere Materialien stellen die Referentinnen und Referenten Ihnen zur Verfügung. Ziel der Fortbildungen ist es, gute Unterrichtsideen in Deutschland zu verbreiten – nehmen Sie teil!

2018

Für die Primarstufe:

Momentan stehen keine aktuellen Termine fest.

 

Für die Sekundarstufe:

14. September 2018: Fortbildung für Physiklehrkräfte in Hamburg

23. November 2018: Fortbildung für Chemielehrkäfte in Karlsruhe

 

Vergangene Termine:

  • 17.04.2018 Fortbildung für MINT-Lehrkräfte in Bochum
  • 17.11.2017 Fortbildung für Chemielehrkräfte in Karlsruhe
  • 17.11.2017 Fortbildung für Physiklehrkräfte in Neumarkt
  • 24.03.2017 Fortbildung für Grundschule in Berlin
  • 16.02.2017 Fortbildung 'Sprachförderung im Sachunterricht' in Koblenz
  • 29.11.2016 Fortbildung 'Sprachförderung im Sachunterricht' in Düsseldorf
  • 19.11.2016 Workshops für MINT-Lehrkräfte (diverse), Nationales Science on Stage Festival 2016, Open Day
  • 04.11.2016 Fortbildung 'Sprachförderung im Sachunterricht' in Saarbrücken
  • 24.10.2016 Fortbildung für Mathematik- und Informatiklehrkräfte in Heidelberg
  • 21.10.2016 Fortbildung für Chemielehrkräfte in Karlsruhe
  • 06.10.2016 Fortbildung für Physiklehrkräfte in Bochum
  • 23.09.2016 Workshop für Grundschullehrkräfte in Mannheim
  • 18.04.2016 Workshop für Grundschullehrkräfte in Koblenz

 

Weitere Informationen zu aktuellen und vergangenen Fortbildungen erhalten Sie auf Anfrage (.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)).

 

 

 

Ihre Mitwirkung ist gefragt

teaser bild


Wenn Sie die Ziele von Science on Stage Deutschland e.V. unterstützen, werden Sie Mitglied! Alle, die an den Veranstaltungen von Science on Stage, der Förderung des MINT-Unterrichts und an internationalen Kontakten auf diesem Gebiet interessiert sind, sind als Mitglieder herzlich willkommen.

Unser Verein ist auf die ehrenamtliche Arbeit seiner Mitglieder und die finanzielle Unterstützung von außen angewiesen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt für Einzelpersonen jährlich 50 Euro, ermäßigt 25 Euro (für Studenten oder bei Mitgliedschaft in didaktischen Fachverbänden wie DMV, DPG Didaktik, MNU, MINT-EC, GDCh, VBIO). 

Senden Sie uns bitte den ausgefüllten Mitgliedsantrag an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen).

  • Jahresbeitrag: 50 €
  • Ermäßigt: 25 €
  • Gemeinnützige Einrichtungen: 100 €
  • Unternehmen: nach Vereinbarung

Die Vereinssatzung steht zum Download in diesem PDF-Dokument bereit.

 

Science on Stage Deutschland e.V. wird maßgeblich unterstützt von think ING., der Ingenieurinitiative zur Nachwuchsförderung des Arbeitsgeberverbandes GESAMTMETALL.
Adresse: think ING., Voßstraße 16, 10117 Berlin

Science on Stage Festival 2013

teaser bild


Grenzen im MINT-Unterricht zu überwinden nimmt Science on Stage Europe wörtlich: Erstmals in bilateraler Kooperation, fand das Science on Stage Festival in Słubice und Frankfurt (Oder) vom 25. bis 28. April 2013 statt.

Das polnische Organisationskomitee der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań und Science on Stage Deutschland e.V. arbeiteten tatkräftig zusammen, die Veranstaltung für 339 MINT-Lehrkräfte aus 25 europäischen Staaten und Kanada zu einem erfolgreichen Bildungsfestival werden zu lassen. Schirmherren der Veranstaltung waren der polnische Präsident Bronisław Komorowski und der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck.

Im Vordergrund stand die Vernetzung der Lehrkräfte, die ihren Kolleginnen und Kollegen aus ganz Europa besonders gelungene Ideen für den MINT-Unterricht präsentieren und sich an Projektständen, in Workshops, Fachvorträgen und auf der Bühne gegenseitig inspirierten. Mit neuen Ideen für den Unterricht im Gepäck verbreiteten sich auf diese Weise Good-Practice-Beispiele in ganz Europa.


>> Festivalzeitschrift als PDF anschauen

Evaluation Science on Stage Festival 2013 Bilder Science on Stage Festival 2013 Videos Science on Stage Festival 2013 Projekte der deutschen Delegation Kategorien der Präsentationen Festival 2013 Programm für das Festival 2013 Veranstaltungsort Twitter Hashtag: #sons2013 Partner und Förderer

Schirmherrschaft

Bundespräsident Joachim Gauck
 

Präsident der Republik Polen Bronisław Komorowski

 

Hauptförderer


 

 

Gefördert von

       

  

 

 

in Kooperation mit

 

 

 

 

Science on Stage Festivals – Bildung für Europa

teaser bild


Alle zwei Jahre organisiert Science on Stage Europe ein europaweites Bildungsfestival mit wechselndem Veranstaltungsort, bei dem bis zu 400 Lehrkräfte aus über 30 Ländern zusammenkommen, um sich über ihre Ideen und Konzepte für einen gelungenen MINT-Unterricht auszutauschen.

An Ständen, in Workshops und bei On-Stage-Aufführungen stellen die Lehrerinnen und Lehrer den internationalen Kolleginnen und Kollegen ihre Good-Practice-Beispiele vor. Die Bildungsfestivals sind ein Höhepunkt der Arbeit von Science on Stage Europe, denn sie bilden den Ausgangspunkt für nationale Folgeaktivitäten der einzelnen Science on Stage Länder. Hier werden die neu gewonnenen Konzepte in Fortbildungen, Broschüren und in Unterrichtsmaterialien an Lehrkräfte im eigenen Land weitergegeben.

Grundlegend für die Teilnahme am europäischen Bildungsfestival ist die Teilnahme an nationalen Auswahlevents, die jedes nationales Organisationskomittee selbst organisiert. Beim Nationalen Science on Stage Festival 2018 wird die deutsche Delegation für das nächste Europäische Science on Stage Festival 2019 in Cascais, Portugal, festgelegt.


>> Informationen zum vergangenen Science on Stage Festival 2017