Suche
Sekundarstufe

Teachers + Scientists

Teachers + Scientists fördert langfristige Kooperationen zwischen MINT-Lehrkräften und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Innerhalb eines Projekts sind MINT-Lehrkräfte an aktueller Forschung beteiligt, wodurch sie Inhalte für ihren eigenen Unterricht ableiten können. Die teilnehmenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler profitieren vom Austausch mit den Lehrkräften und erhalten Ideen für ihre eigene Wissenschaftskommunikation. Über das europäische Science on Stage Netzwerk fließen Erfahrungen aus ähnlichen Projekten anderer Länder mit ein.

Das Projekt wurde 2017 mit dem Erscheinen der Broschüre 'Teachers + Scientists: Für Wissenschaft begeistern' finalisiert - wenn auch Sie eine Kooperation zwischen Lehrkräften und Forschenden ins Leben rufen möchten, sprechen Sie uns gerne an! info@science-on-stage.de

Banner
© Science on Stage 

Spickzettel

Ein Teachers + Scientists Projekt zeichnet sich durch Folgendes aus:

  • Die aktive und gestaltende Rolle der Lehrkraft,
  • den Transfer in den Unterricht,
  • die Möglichkeit Lehrkräfte an aktueller Forschung zu beteiligen,
  • die internationale Vernetzung und
  • die Fortführung der Kooperationen nach Projektende.

Bisher gibt es zahlreiche Schülerforschungszentren, Kooperationen zwischen Schulen und Universitäten und Schülerforschungs-Sommerkurse, die Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zum Forschen geben, um sie für naturwissenschaftlich-technische Berufe zu interessieren und dadurch dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Aktuell fehlen jedoch Projekte, die Lehrkräfte in den Mittelpunkt rücken und diese mit professioneller Forschung vernetzen. An diesem Punkt setzen Science on Stage Deutschland e. V. und die Stiftung Jugend forscht e. V. mit Teachers and Scientists an.

Ziel ist es, die Qualität des Unterrichts zu fördern, damit sich mehr junge Menschen für Ingenieur- und Naturwissenschaften interessieren.

  • Helga Fenz: Biologielehrerin, Robert-Havemann-Gymnasium Berlin, Gläsernes Labor Berlin-Buch, Hauptkoodinatorin
  • Dr. Tom Steinlein: Experimentelle Ökologie & Ökosystembiologie, Universität Bielefeld
  • Christian Karus: Chemielehrer, Andreas-Vesalius-Gymnasium, Wesel

In Kooperation mit

Kontaktieren Sie uns

Stefanie Schlunk

Ansprechpartnerin
Stefanie Schlunk

Karoline Kirschner

Ansprechpartnerin
Karoline Kirschner

Schliesse Suche