Suche
26.01.2021 Online 15:30 - 17:00 Uhr

Online-Seminar: „Eine bärchenstarke Reduktion“ – Die reduktive Spaltung von Azofarbstoffen

Zu den synthetischen Lebensmittelfarbstoffen zählt eine Auswahl von Azofarbstoffen. Ihre Anzahl ist jedoch nicht besonders hoch, da einige in Verdacht stehen, gesundheitsschädliche Wirkungen zu haben. Darüber hinaus können Azofarbstoffe im Stoffwechsel zu aromatischen Aminen reduktiv gespalten werden. Hierbei würden bei einigen (nicht zugelassenen) Farbstoffen potentiell krebserzeugende aromatische Amine entstehen. 

In der Fortbildung wird ein neu entwickeltes Unterrichtskonzept vorgestellt, mit dem es den Schülerinnen und Schülern der Sek. II ermöglicht wird, dieses spannende Themengebiet zu entdecken und zu erforschen. Ausgangspunkt ist die Spaltung von Brillantschwarz in Gummibärchen, bei der faszinierende Farbeffekte auftreten. Die Untersuchung der diesen Phänomenen zugrunde liegenden Vorgänge erfolgt mit zahlreichen einfachen und beeindruckenden Schulexperimenten.

Anmerkung: Im Hinblick darauf, dass das Thema Farbstoffe in den Bildungsplänen einiger Bundesländer zurzeit keine Berücksichtigung findet, sei an dieser Stelle explizit erwähnt, dass der fachliche Schwerpunkt dieser Konzeption auf der Betrachtung von Redoxprozessen liegt. Die Theorie der Farbigkeit sowie die Klasse der Azofarbstoffe müssen nicht zwingend zuvor im Unterricht behandelt worden sein.

Ein elektronisches Skript wird im Anschluss kostenlos ausgegeben!

Matthias_Ducci

Der Referent
Prof. Dr. Matthias Ducci studierte Mathematik und Chemie für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Oldenburg. Es folgte die Promotion im Jahre 2000. Zwei Jahre später schloss er das Referendariat mit dem 2. Staatsexamen ab. Danach war Ducci bis 2004 als Studienrat an der KGS Rastede sowie als Lehrbeauftragter an der Universität Oldenburg tätig. Seit 2004 hat er eine Professur für Chemie und ihre Didaktik an der PH Karlsruhe inne. Er ist zudem geschäftsführender Direktor des Chemielehrerfortbildungszentrums der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) in Karlsruhe und Mitglied der Chefredaktion der Zeitschrift „Chemie konkret (CHEMKON)“.

Schliesse Suche