Suche
Artikel aus dem Verein 17.06.2020

Materialien für den Unterricht im Freien

Ist das Wetter schön, lohnt es sich den Unterricht nach draußen zu verlegen. Wir bieten Ihnen hier eine Übersicht über Materialien, die sich dafür besonders gut eignen! Alle hier gezeigten Publikationen können Sie kostenfrei herunterladen. 

Bild eines Gewächstagebuches
© Science on Stage 

Die Europameisterschaften 2020 fallen aus, doch auf Fußball müssen Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler trotzdem nicht verzichten. Folgende Units eignen sich für den Unterricht im Freien. 

Training macht den Meister – Leistung messen, analysieren und steigern: Die Unterrichtseinheit ‘Training macht den Meister’ verbindet die Fächer Sport, Biologie sowie Informatik und Mathematik. Über fünf verschiedene Sportleistungstests messen und analysieren die Schülerinnen und Schüler den Effekt von regelmäßigem und konzentriertem Training auf ihre Geschwindigkeit, Sprungkraft, Stärke, Bewegungskoordination und Ausdauer. Dabei werden sie mit dem Begriff der Leistung auf verschiedenen naturwissenschaftlichen Ebenen vertraut. Die Unterrichtseinheit ist für alle Altersgruppen geeignet. (Biologie, Informatik, Mathematik, Physik, Sport)

Smartphones sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und auch im MINT-Unterricht können Sie helfen, komplexe Sachverhalte verständlich zu machen. Folgende Einheit könnten Sie interessieren. 

iSky: Die Vermessung des Himmels und Positionsbestimmung mit dem Smartphone: Wir sehen die Sterne jede Nacht und wissen, dass sie weit entfernt sind, aber es ist schwierig zu verstehen, was ein Lichtjahr wirklich bedeutet. Die Unterrichtseinheit ‚iSky: Die Vermessung des Himmels‘ inspiriert die Schülerinnen und Schüler die Sterne zu erforschen. Mit verschiedenen Apps ihrer Smartphones lernen sie sich anhand des Nachthimmels zu orientieren, wie sie die Höhe der Sonne bestimmen oder wie sie den Erdumfang berechnen. Für diese Unterrichtseinheit sollten die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 14 und 18 Jahren sein. (Astronomie, Geographie, Informatik, Mathematik, Physik)

Alle Vögel sind schon da: Wie man Lärmbelastung mit dem Smartphone misst: Singen Vögel in der Stadt lauter, weil dort die Lärmbelastung höher ist? In der Unterrichtseinheit ‘Alle Vögel sind schon da’ gehen Schülerinnen und Schüler dieser Frage nach. Mit Smartphones messen sie die Amplituden und Frequenzen des Vogelgesangs in der Stadt und auf dem Land und untersuchen so die unmittelbare Auswirkung der Lärmbelastung auf das Verhalten der Tiere. Für diese Unterrichtseinheit sollten die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 16 und 18 Jahren sein, da sie bestimmte Kenntnisse in Biologie und Physik benötigen. (Biologie, Informatik, Mathematik, Physik) 

Sport und Physik: Bewegung, Beschleunigung und freier Fall in der Videoanalyse: In "Sport und Physik" nehmen Schülerinnen und Schüler verschiedene Bewegungsabläufe mit dem Smartphone als Video auf - etwa den Wurf eines Basketballs oder die Beschleunigung während einer Fahrradfahrt. Später werden die Videos ausgewertet, um zu bestimmen welche physikalischen Theorien die beobachteten Phänomene beschreiben. Das Material ist für die Oberstufe geeignet. (Informatik, Mathematik, Physik) 

Es gibt zahlreiche Verbindungen von naturwissenschaftlichen Fragestellungen, die ohne Programmierung nicht lösbar wären, wie z.B. Simulationstechniken in der Umwelttechnik, Mechanik oder Bioinformatik. Folgende Projekte könnten Ihnen gefallen. 

Die Länge des Tages: Berechnungen mithilfe von Sonnenstand, Ekliptik und Erdrotation: In dieser Unterrichtseinheit messen und berechnen die Schülerinnen und Schüler die Uhrzeit des Sonnenaufgangs und des Sonnenuntergangs an einem bestimmten Tag sowie die Länge dieses Tages und fertigen eine grafische Darstellung der Höhe des Sonnenstands am Horizont im Tagesverlauf an. Die Schülerinnen und Schüler können die für einen Tag gemessenen Werte auch in eine Tabelle eintragen, die Berechnung für einen weiteren Tag wiederholen und dann vergleichen. Für diese Unterrichtseinheit sollten die Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren alt sein, da hierfür ein bestimmtes Wissen über Trigonometrie und Astronomie benötigt wird. (Astronomie, Physik, Mathematik) 

Spickzettel

Ein Projekt einer Lehrkraft aus dem Science on Stage-Netzwerk möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch einmal herzlich empfehlen. 

Thomas Gerl, Mitglied unsere BackStage-Teams, ist nicht nur Biologielehrer, sondern auch Leiter des BISA-Projekts, einem Projekts des Lehrstuhls Didaktik der Biologie der LMU München.

Dessen Ziel ist die bessere Vermittlung von Biodiversität an Schulen. Auf der Internetseite werden Lehrmaterialien und Projektideen vorgestellt. Mehr Informationen finden Sie hier

Schliesse Suche