Suche
Artikel aus dem Verein 06.05.2022

Frische Ideen und Imagination für den Unterricht

Gemeinsam mit Jugend forscht hatte Science on Stage vom 29. bis 30. April 2022 zum Qualifizierungsangebot für MINT-Lehrkräfte geladen. Veranstaltungsort war die Imaginata in Jena, die ihren Sitz in einem ehemaligen Umspannwerk hat und sich als Experimentarium für die Sinne versteht.

Das Angebot, mit Kolleg*innen zusammenzukommen und in Workshops neue Impulse für den Unterricht zu erhalten, wurde sehr gut angenommen. So trafen an dem Wochenende unter dem Motto „Experimente zum kreativen, forschenden Lernen im MINT-Unterricht“ etwa 50 MINT-Lehrkräfte aus 13 Bundesländern in Jena zusammen.

Der erste Veranstaltungstag stand im Zeichen der Imaginata und des Netzwerks witelo, welches vor Ort ein Schülerforschungszentrum betreibt. In verschiedenen Rundgängen und Workshops lernten die teilnehmenden Lehrkräfte deren Arbeit kennen. Dabei konnten und sollten sie sich auch selbst kreativ betätigen: So wurden beispielsweise in einem Workshop Ideen für Fragestellungen gesucht, die im Rahmen von „Hackdays“ bzw. eines „Hackathons“ an der Schule bearbeitet werden könnten. Auch praktische Tipps für die Umsetzung einer solchen Veranstaltungen wurden ausgetauscht.

Währenddessen betraten in einer anderen Ecke des Geländes die Teilnehmenden einen großen, dunklen Raum mit einer gebogenen Leinwand. Der Raum fungierte als Camera Obscura und die Gruppe erlebte deren Funktionsprinzip mittendrin sitzend.

Im Außenbereich trauten sich einige Schwindelfreie, mit einem Fahrrad auf einem Stahlseil zu fahren, das in etwa vier Metern Höhe gespannt war. Durch ein Gegengewicht blieben das Fahrrad und die Person darauf ohne weitere Sicherung aufrecht. Dies war ein sehr eindrucksvolles Physikexperiment. Beschwingt durch so viel Ausprobieren ließen die Teilnehmenden den Abend gemeinsam in einem Restaurant bei angeregten Gesprächen ausklingen.

Am zweiten Veranstaltungstag lernten die Teilnehmenden zwei Projekte vom Nationalen Science on Stage Festival kennen. In praktischen Workshops stellten Franziska Langer und Michael Sach ihr Projekt „Real – Digital – Authentisch: Das Jemen-Chamäleon als Unterrichtsgegenstand“ sowie Wolfgang Zeitter und Torsten Klaffs ihr Projekt „Click your Circuit“ vor. Beide Projekte waren von der Festivaljury in Karlsruhe mit einem Ticket zum Europäischen Science on Stage Festival ausgezeichnet worden.

In den Workshops hatten die Lehrkräfte viel Spaß beim Schalten von Steckklemmen und der Untersuchung der Chamäleonzunge am Bildschirm. Die Inhalte waren so praxisnah, dass die Lehrkräfte aus den Workshops Ideen mitnahmen, die sie in ihrem eigenen Unterricht umsetzen können. Genau das ist es, was unser Motto „von Lehrkräften für Lehrkräfte“ meint.

Es freut uns sehr, dass die tollen Festivalprojekte in Jena eine weitere Verbreitung und Begeisterung erfuhren. Um die Motivation der Teilnehmenden zu wecken, sich mit einem eigenen Unterrichtsprojekt für das kommende Festival zu bewerben oder ein Schüler*innenprojekt für Jugend forscht zu betreuen, taten sie sich im Anschluss in Kleingruppen zusammen und tauschten Ideen aus. Diesen neuen Schwung nahmen die Lehrkräfte mit nach Hause.

Viel zu schnell war das Wochenende schon vorbei und alle verabschiedeten sich herzlich. Science on Stage bedankt sich für eine wunderbare Veranstaltung bei den Referent*innen, der Imaginata, Jugend forscht – und natürlich bei allen Teilnehmenden. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte experimentieren beim Workshop "Click your Circuit"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte stehen draußen im Stationenpark der Imaginata bei einer Führung
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte stehen in der Kaffeepause in der Imaginata zusammen
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Außenansicht der Imaginata in Jena
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte experimentieren beim Workshop "Click your Circuit"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte experimentieren beim Workshop "Click your Circuit"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Personen schauen zu, wie eine Lehrkraft auf einem Fahrrad auf einem Stahlseil fährt
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte sitzen mit Laptops im Workshop "Real - Digital - Authentisch: Das Jemen-Chamäleon als Unterrichtsgegenstand"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Zwei Lehrerinnen bauen eine römische Rundbogenbrücke aus Holzklötzen auf
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Alte technische Geräte in der Imaginata, die in einem ehemaligen Umspannwerk ist
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte experimentieren beim Workshop "Click your Circuit"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Materialien für den Workshop "Click your Circuit"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte sitzen mit Laptops im Workshop "Real - Digital - Authentisch: Das Jemen-Chamäleon als Unterrichtsgegenstand"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Bild eines Chamäleons auf dem Laptop einer Lehrkraft im Workshop "Real - Digital - Authentisch: Das Jemen-Chamäleon als Unterrichtsgegenstand"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte sitzen im Stuhlkreis und arbeiten zusammen
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Alte technische Geräte in der Imaginata, die in einem ehemaligen Umspannwerk ist
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte experimentieren beim Workshop "Click your Circuit"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte sitzen mit Laptops im Workshop "Real - Digital - Authentisch: Das Jemen-Chamäleon als Unterrichtsgegenstand"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Lehrkräfte experimentieren beim Workshop "Click your Circuit"
© Science on Stage
Qualifizierungsangebot in Jena: Gruppenfoto der teilnehmenden Lehrkräfte draußen vor der Imaginata
© Science on Stage
Schliesse Suche