Suche
Sekundarstufe, Primarstufe

Coding im MINT-Unterricht

Coding im MINT-Unterricht
© Science on Stage 

Grundlegende Programmierkenntnisse werden zunehmend wichtig für alle gesellschaftlichen Bereiche. Für einen nachhaltigen Wissenszuwachs auf breiter Ebene setzt Science on Stage bei den Lehrkräften an, denn nur, wer über Wissen und Kompetenz über 'Coding' verfügt, kann auch seinen Schülerinnen und Schülern einen selbstverständlichen Zugang zu dem Thema eröffnen. 

In unserem Lehrerprojekt 'Coding im MINT-Unterricht' erarbeiten 23 Lehrerinnen und Lehrer aus sieben europäischen Ländern konkrete Beispiele und praktische Tipps, wie sich nicht nur im Informatikunterricht, sondern auch in den Fächern Biologie, Chemie, Technik, Mathematik und Physik mit Arduino, Raspberry Pi & Co. das Coden üben lässt - selbst wenn man kein IT-Experte ist.

Die dabei entstandene Broschüre 'Coding im MINT-Unterricht' ist in Print- und PDF-Version verfügbar. Das Projekt wird ermöglicht durch SAP SE.

Die Veröffentlichung ist der Startpunkt der European Code League. In diesem Wettbewerb rufen wir Lehrkräfte dazu auf, uns ihre Coding-Projekte für den MINT-Unterricht einzureichen! 

Folgen Sie uns auf Twitter! #Code4STEM 

Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten ist die Verbindung zu YouTube blockiert.
Mit Klick auf den Play-Button heben Sie die Blockierung auf. Gleichzeitig erhalten YouTube/Google personenbezogene Daten über Ihren Zugriff auf die Webseite.

Video abspielen

© Jean-Luc Richter 

Im Rahmen des Projekts „Coding im MINT-Unterricht“ förderte Science on Stage Deutschland Schulen dabei, Coding im Schulalltag zu integrieren. In einer Kooperation mit MINT-EC unterstützte Science on Stage Coding Projekte an MINT-EC Netzwerkschulen beim Kauf von Mikrocontrollern (z. B. Arduino, Raspberry Pi, Calliope, etc.) und Sensoren. Jedes Projekt wurde mit bis zu 150€ unterstützt . 

Science on Stage hat Kurzberichte und Bilder der verschiedenen Projekte hier veröffentlicht. 

Auf dem ersten Arbeitstreffen einigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Themen und die Arbeitsteilung.

Die Lehrkräfte arbeiteten in Gruppen zu den Themen:

  • Umwelt 4.0 
  • Wissenschaft in 0 und 1 
  • Unsere Welt unter Mikrokontrolle 

Die Umsetzung des Projekts erfolgte innerhalb von 1,5 Jahren. Die Ergebnisse sind konkrete Unterrichtseinheiten in einer Broschüre, die innerhalb Europas verbreitet wird. Augenmerk lag auf einen interdisziplinären Ansatz beim Thema Coding, der nicht nur Informatik, sondern auch die Fächer Biologie, Chemie, Technik, Mathematik und Physik erfasst. 

Der Arbeitsprozess wurde koordiniert von Science on Stage Deutschland e.V. Die inhaltliche Betreuung fand durch die Fachkoordinatoren statt.

November 2016: Nationales Science on Stage Festival, Berlin, IT-Lunch: Erstes Brainstorming zum Thema "Coding".

März 2017: Telefonkonferenz Koordinatorenmeeting. Austausch über mögliche Themen, Arbeitsteilung, Struktur.

März bis Mai 2017: Ausschreibung.

Juli 2017: Auswahl der Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer durch die Koordinatoren.

21.-22. Oktober 2017, Dortmund: Erstes Arbeitstreffen im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Themenfestlegung, Arbeitsaufteilung, weitere Schritte.

13.-15. April 2018, Berlin: Zweites Arbeitstreffen in der Geschäftsstelle von SAP Berlin. Besprechung der Inhalte, Feinabstimmung.

Oktober 2018: Testrunde im Rahmen der Europe Code Week.

Frühjahr 2019: Abschluss und Präsentation der Ergebnisse. 

Im Anschluss: Lehrerfortbildungen auf Basis der Unterrichtseinheiten in der Publikation.

Dr. Jörg Gutschank

Physik-, Mathematik und Informatiklehrer, Leibniz Gymnasium | Dortmund International School, Vorsitzender Science on Stage Deutschland e.V.; Hauptkoordinator

Sebastian Funk

Physik- und Mathematiklehrer, Villa Wewersbusch Velbert, Autor und freier Wissenschaftsjournalist, Vorstand Science on Stage Deutschland e.V.

Jean-Luc Richter

Physik- und Chemielehrer, Lycée Jean-Baptiste Schwilgué, Sélestat/Frankreich, BackStageTeam Science on Stage Deutschland e.V.

Bernd Schriek

Informatiklehrer (i.R.), Werl, Deutschland

Ermöglicht durch

Kontaktieren Sie uns

Daniela Neumann

Ansprechpartnerin
Daniela Neumann

Schliesse Suche