Suche
Primarstufe

Sprachförderung

Train the Trainer: Lilus Haus - Sprachförderung mit Experimenten
© Science on Stage

Science on Stage zeigt Ihnen Möglichkeiten, wie Sie die Sprachfertigkeit Ihrer Schülerinnen und Schüler fördern können. Was hat das mit forschend-entdeckendem Lernen und Experimenten im Unterricht zu tun? Getreu unserem Motto „Von Lehrkräften für Lehrkräfte“ zeigen Ihnen das die Grundschullehrerinnen und Autorinnen der Broschüre „Lilus Haus“. Unsere Fortbildungsreihe für Grundschullehrkräfte und Lehrkräfte von Schulen mit Förderschwerpunkt wurde im März 2021 gestartet und läuft bis zum Frühjahr 2022.

In Badezimmer, Küche und Wohnzimmer stoßen die Kinder auf allerlei rätselhafte Beobachtungen: Warum beschlägt der Spiegel beim Duschen? Wieso steht das Spiegelbild im Löffel Kopf? Weshalb geht das Brot beim Backen ohne Hefe nicht auf? Wie zeichnet man einen Grundriss? Mit unterhaltsamen Experimenten gehen die Kinder diesen Fragen auf den Grund und trainieren dabei gleichzeitig ihre Sprache.

Während drei Fortbildungsterminen lernen die teilnehmenden Lehrkräfte nicht nur, die Materialien und Experimente in Ihrem Unterricht anzuwenden. Sie haben zudem auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und werden bei der Unterrichtsplanung unterstützt.

Darüber hinaus lernen sie in einem weiteren Schritt/Workshop, wie sie selbst Ihr gelerntes Wissen an Kolleginnen und Kollegen weitergeben können. Dabei geben wir ihnen Raum für Kreativität, Teamarbeit und Feedback.

Gewinnen Sie einen Überblick über die Inhalte der laufenden Fortbildungsreihe:

1. Treffen: Freitag, 19.03.2021, 16:00-18:00 Uhr + Samstag, 20.03.2021, 9:30-12:00 Uhr (Online-Meeting)

  • Vorstellung der Broschüre
  • Praktisches Arbeiten und Erprobung von Experimenten zu den Themen: Hefe, Bohnen, Reibung
  • Input zum Thema Sprachförderung mit Experimenten
  • Einführung in digitale Tools

2. Treffen: Freitag, 01.10.2021, 16:00-19:00 Uhr + Samstag, 02.10.2021, 09:00-13:30 Uhr, in Halle (Saale) (mit einer Übernachtung)

  • Vorstellung der Experimente aus der Broschüre
  • Praktisches Arbeiten und Erprobung
  • Erfahrungsaustausch/Reflexion über die Umsetzung im eigenen Unterricht
  • Tipps und Hinweise, wie Wissen an Kolleginnen und Kollegen weitergegeben werden kann

3. Treffen: Den dritten Termin im Frühjahr 2022 legen wir gemeinsam fest (Online-Meeting)

  • Erfahrungsaustausch über die Weitergabe des Wissens an Kolleginnen und Kollegen
  • Vorbereitung und Planung, wie Sprachförderung mit Experimenten in der Schule verankert werden,
  • Weiterentwicklung von Inhalten und Ideen

Unter Berücksichtigung der Coronasituation sind Änderungen im Terminablauf möglich, über die wir Sie unverzüglich informieren würden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Sofern Ihre Schule die Anfahrts- und Übernachtungskosten für das erste Treffen nicht trägt, übernimmt Science on Stage Deutschland e.V. diese Kosten.

Ziel des gesamten Projektes ist es, Grundschullehrkräfte und Lehrkräfte von Schulen mit Förderschwerpunkt weiter zu qualifizieren. Ihnen soll ein weiterer Zugang zu den MINT-Fächern gegeben werden, damit sie mit einem ansprechendem Unterricht Schülerinnen und Schüler für diese Fächer begeistern können. Ein weiteres Anliegen ist es, Kindern, unabhängig von ihrer Herkunft, die Kompetenzen zu vermitteln, um sich in unserer heutigen Welt zurechtzufinden.

Darüber hinaus sollen Methoden zum Erwerb der Sprachkompetenz und Ansätze für einen inklusiven Unterricht aufgezeigt werden.

Durch Kreativität, Teamarbeit und Feedback stärken wir die Lehrkräfte und erweitern somit die Kompetenzen der Lernenden, die sie unabdingbar für die Arbeitswelt 4.0 benötigen.

Das Projekt richtet sich an Grundschullehrkräfte sowie Lehrkräfte von Schulen mit Förderschwerpunkt aus ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse für die Teilnahme notwendig.

Eine Teilnahme im Team (z.B. zwei Personen aus einer Schule) ist ebenso möglich.

Spickzettel

Science on Stage unterstützt Sie bei Fragen bei der Umsetzung der Experimente/der Inhalte aus „Lilus Haus“ im eigenen Unterricht. Erfahrene Lehrkräfte stehen Ihnen hierbei beratend zur Seite (praktisch und digital).

Sie erhalten Handwerkszeug, wie Sie die Inhalte in der eigenen Klasse umsetzen und das Gelernte an Ihre Kolleginnen und Kollegen weitergeben können.

Sie erhalten eine Einführung in digitale Tools.

Die Koordinatorinnen des Projektes

Petra Breuer-Küppers

 

Petra Breuer-Küppers
Lehrerin für Sonderpädagogik an der LVR-Hanns-Dieter-Hüsch-Schule, Viersen und Pädagogische Mitarbeiterin, Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Referat 512 Förderschulen / Schulen für Kranke

 

Heidrun Boll

 

Heidrun Boll
Grundschullehrerin Berta-Hummel Schule, Schülerforschungszentrum Bad Saulgau

 

Monica Zanella

 

Monica Zanella
Schuldirektorin am Schulsprengel Ritten, Italien und Vertreterin der Pädagogischen Abteilung in Bozen/Italien

 

 

Das Projekt wird gefördert durch

Kontaktieren Sie uns

Johanna Sorsakivi

Ansprechpartnerin
Johanna Sorsakivi

Schliesse Suche